WOLKENRITT MIT GEGENWIND

image001

Format: A5
Seitenanzahl: 196 inkl. Fotos
Preis: € 16,90
ISBN: 978-3-9503429-5-6
Vertrieb in Österreich: Mohr Morawa
Vertrieb in Deutschland: Revilak Verlagservice

„Österreichische Luftfahrtgeschichte mit Galgenhumor“

Der luftfahrtinteressierte Leser bekam in den letzten Jahren dank zahlreicher schreibfreudiger Flugbegleiter/innen, einen aktuellen Einblick in den Traum, oder manchmal eher Albtraumberuf auf über 33.000 Fuß Flughöhe. Wer die schrägen, witzigen und manchmal auch eigenartigen Geschichten aus dem Alltag über den Wolken liest, lernt schnell, dass die goldenen Zeiten des Luftfahrtbusiness schon längst der Vergangenheit angehören. Und trotzdem, der Traum vom Reisen rund um den Globus ist bis heute geblieben. So auch bei Ira Knechtel, die sich gegen Ende der siebziger Jahre mit den ehrlichen Worten: „Ich möchte die Welt sehen“, bei MONTANA AUSTRIA für einen Job als Flugbegleiterin bewarb.

Doch während die Mitarbeiter der großen internationalen Fluglinien in ihren schicken Uniformen, dass Leben als Airline Crew in vollen Zügen in den interessantesten Städten der Welt genossen, war das Leben bei der ersten privaten österreichischen Fluglinie, weniger feudal. Nach einem zunächst erfolgreichen Start, kam die österreichische Airline schnell in finanzielle Turbulenzen, was zur Folge hatte, dass man gezwungen war, jeden nur erdenklichen Auftrag rund um den Globus anzunehmen. Abenteuerliche Flüge nach Afrika und Saudi-Arabien waren die Folge. Die frühere Flugbegleiterin Ira Knechtel beschreibt in ihrem witzigen Buch den oft abenteuerlichen Alltag an Bord der betagten Montana Boeing 707 und die Abenteuer, die die Crews an so mancher exotischen Destination erwartete.

Das Buch „Wolkenritt mit Gegenwind“ kann einem nur ans Herz gelegt werden. Auch wenn sich der Leser gerne mehr als  die überaus  interessanten 196 Seiten wünschen würde, so gibt einen witzigen Einblick in den oft schwierigen Berufsalltag an Bord der Boeings und erzählt gleichzeitig ein Stück vergessener österreichischer Luftfahrtgeschichte.

Fluggesellschaften weltweit

Fluggesellschaften weltweit

Geschichten, Flotten, Routen und aktuelle Fotos von 340 Airlines

Autor: B.I.HENGI

NARA-Verlag

ISBN: 9 783925 671630

EUR 26.-

Von Enthusiasten – für Enthusiasten…

Zugegeben, in Zeiten von Internet, Smartphones und Tablets scheint der Ankauf eines gedruckten Buches über die „Fluggesellschaften dieser Welt“ anfänglich doch etwas überholt zu sein. Wer sich jedoch die Zeit nimmt und das 350 Seiten starke Nachschlagewerk in die Hand nimmt, wird vermutlich genauso schnell wie ich, eines Besseren belehrt werden. In der bereits 8. Auflage schafft es der Autor B.I.Hengi, den Leser von seinem Buch zu überzeugen.

Warum? Während andere Nachschlagewerke ihrer Art nur langweilige Zahlen und Fakten für den Leser bereit halten, lädt dieses Buch auch wirklich zum Lesen ein. So kann man nicht nur alle Daten und Fakten zum Unternehmen nachblättern, sondern erfährt zudem auch einiges über die Geschichte und die aktuellen Situation der jeweiligen Fluglinien. Verschönert werden die Geschichten durch die hervorragenden „Spotter-Aufnahmen“ von namhaften Luftfahrtfotografen.

Es scheint so, als sei dieses Buch wurde von Enthusiasten – für Enthusiasten geschaffen worden. Bereits auf Seite 5 des Buches schaltet der Autor zudem einen „Aufruf an alle Flugzeugfotografen“, sich aktiv an der Herstellung der nächsten Auflage des Buches, durch das Bereitstellen ihrer besten Luftfahrtfotos zu beteiligen. Der kommerzielle Aspekt scheint nicht so wichtig zu sein, denn der Verkaufspreis von nur € 26.- scheint mehr als gerecht.

Das Buch „Fluggesellschaften Weltweit“ kann daher unseren interessierten Lesern nur wärmstens empfohlen werden. Vertrieben wird das kostengünstige Buch nicht nur über dem Buchhandel und dem Onlinehandel, sondern auch über den Luftfahrtverlag NARA. Einem Unternehmen von Oliver Krauthäuser, der auch den Onlineshop: www.luftfahrt-shop.de betreibt.

Martin Dichler

GERMANWINGS 4U9525

image001

Ralp Eckhardt

GERMANWINGS 4U9525
Das WARUM und die Folgen
Ein Flugkapitän gibt Antworten

PARAMON Verlag
ISBN/EAN: 9783038301493
Preis: € 13,90.-

Ganz ehrlich, als ich von diesem Buch erfahren habe, war ich mehr als misstrauisch!

Ist dieses Buch, welches nur wenige Monate nach dem Absturz des Germanwings Fluges bereits in den Läden erhältlich ist nur gemacht worden, um Geld mit dem Leid anderer Menschen zu machen?

Die Presse und natürlich die Boulevard Medien in Deutschland und Österreich haben vielfach die schreckliche Nachricht des Flugzeugabsturzes für ihre eigene Interessen genutzt und mit allen Regeln eines seriösen Journalismus gebrochen. Gemixt mit offiziellen Presseaussendungen, die bereits wenige Stunden nach dem Absturz den Schuldigen kannten, nämlich den Kopiloten des Flugzeugs. Luftfahrtbehörden, die verantwortlichen Fluglinien Sprecher und selbst die Flugunfallkommission hat bei diesem Absturz Fehler begangen, die nicht gut zu entschuldigen sind und nur zusätzlichen Schmerz bei den Angehörigen verursachte. Das Misstrauen gegenüber dem Buch von Ralph Eckhardt (Linienpilot) war deshalb wie bereits zuvor geschrieben groß!

Sollte dieses Buch nur weitere Gerüchte und Vermutungen über den Flugunfall an den Tag bringen, oder handelt es sich vielmehr um eine Diagnose und Erklärung aller möglichen Zusammenhänge? Ich kann ihnen eines garantieren, alle meine Befürchtungen wurde innerhalb weniger Seiten zerstreut…..

Das Buch gibt mit logischen Erklärungen und Details zur Pilotenausbildung, den Alltag und den Kontrollmöglichkeiten der Behörden, alle mögliche Gründe und Hintergründe über diesen Absturz bekannt.                                                                                                                    

„Dieses Buch ist eine Hommage an die zivile Luftfahrt und den Berufstandes des Linienpiloten“

Martin Dichler

Zusammenfassung des Verlages:

Presse und Fernsehen informieren täglich. Doch geben wir uns mit den Antworten zufrieden? Helfen Sie beim Bewältigen des Unvorstellbaren?
Was wir wissen, ist, dass ein Experte, ein Insider, ein erfahrener Flugkapitän und Unfallermittler dabei helfen kann, mit der Situation besser fertig zu werden. Von Beginn an nimmt der Autor den Leser mit ins Cockpit. Lässt erkennen, wie es zu einem solch schrecklichen Ereignis kommen konnte. Er erklärt in verständlicher Weise normale Abläufe und Zusammenhänge eines Passagierfluges. Beschreibt Systeme und Maßnahmen, die höchste Sicherheit bei jedem Flug garantieren. Er nimmt aber auch Stellung zu den Darstellungen und Behauptungen der Medien. Sagt, was eine 2-Personen-Regel oder verschärfte psychologische Piloten-Untersuchungen wirklich bedeuten.
Dieses Buch ist einzigartig. Brisant und hochaktuell zugleich. Und es hilft uns allen. Niemand anders beschäftigt sich so umfangreich und ganzheitlich mit dem Unglück in 38.000 Fuß. Es geht konsequent um Aufklärung und Hoffnung. Denn die Luftfahrt ist und bleibt die sicherste Art der Fortbewegung.

Spende für die Hinterbliebenen: Der Verlag spendet 1€ pro Buch an die Opfer-Initiative der Hinterbliebenen.

Handbuch der Österreichischen Luftfahrzeug-Register 1920-2015

LFZR Handbuch

DIN A4-Querformat, Hardcover, gebunden 360 Seiten, 303 S/W und 38 Farbabbildungen

ISBN 978-3-200-04140-0                                                               Preis: € 49,90.-

Lässt der Buchtitel zunächst die Vermutung zu, dass es sich bei diesem Werk nur um eine langweilige Auflistung aller in Österreich zugelassenen Flugzeugregistrationen handelt, so wird der Leser schon beim ersten Durchblättern des Buches, sehr schnell eines Besseren belehrt!

Dr. Gottfried Holzschuh ist nicht einer der bekanntesten Luftfahrthistoriker unseres Landes, Redakteur und Vorstandsmitglied der Österreichischen Flugzeug Historiker, sondern auch seit vielen Jahren Mitglied unseres Vereines

In seinem Handbuch geht es daher nicht nur um eine detaillierte Auflistung der Österreichischen Flugzeug Register, sondern um einen geschichtlichen Rückblick in die Entwicklung der gesamten österreichischen Zivilluftfahrt seit dem Jahre 1920. Neben den zahlreichen Fakten& Daten zu den registrierten Flugzeugen ist es auch interessant nachzulesen, wie man es mit einfachsten Mitteln geschafft hat, nach dem Ende der beiden Weltkriege wieder eine funktionierendes Zivilluftfahrtsystem in Österreich aufzubauen. In Kapitel 1 des Buches widmet sich der Autor daher auch der Historie der österreichischen Luftfahrtzeug- Registrierung.

So wurden seit dem Mai 1923 österreichische Flugzeuge mit dem Buchstaben A-und einer fortlaufenden Zahlennummerierung gekennzeichnet. Ab 1935 wurde erstmals das bis heute bekannte OE- Register verwendet, welches jedoch durch den Anschluss an das Deutsche Reich im Jahre 1938, auch schnell wieder von den Flugzeugen verschwand und durch ein D- Register ersetzt wurde.

Kapitel 2 des Buches befasst sich mit einem wie ich mir denke für die meisten unserer Mitglieder interessanteren Teil der österreichischen Luftfahrtgeschichte. Dem Neustart der Zivilluftluftfahrt nach Ende des zweiten Weltkrieges. Der Autor erklärt gleich zu Beginn dieses Kapitels die Geschichte des Registrierungscodes (OE-) und seiner Bedeutung gemäß einer Verordnung des Bundesministeriums für Verkehr aus dem Jahre 1955.

In einem weiteren Kapitel widmet sich Dr. Gottfried Holzschuh dem Thema von nie genutzten OE- Flugzeugregistrierungen. So hatte einst der österreichische Flugpionier Capt. Jörg Stöckl in Seattle eine Boeing 747SP bestellt, die niemals ausgeliefert wurde. Ein ähnliches Schicksal erlitt auch eine Flugzeugbestellung von Niki Lauda. Die bereits produzierte DC-10-30 kam ebenfalls nie zu Auslieferung, genauso wie die geplante Übernahme einer BAe 146 für die österreichische Bundesregierung.

Das größte Juwel des Buches liegt meiner Meinung nach in seinen hunderten Fotoaufnahmen!
Mir ist kein Buch bisher bekannt, in dem so umfassend auf 360 Seiten die Geschichte und Vielfalt der österreichischen Aviatik bebildert wurde. (Darunter auch zahlreiche Aufnahmen unseres Gründungsobmanns Dietmar Schreiber). Das „Handbuch der Österreichischen Luftfahrzeug-Register 1920-2015″ ist ein Nachschlagewerk für die Zukunft geworden, dass seinen Besitzer noch viele Jahre ein treuer Begleiter sein wird.

Martin Dichler

ÜBER DEN WOLKEN

image001

Claudia Busch

Bastei Lübbe
Taschenbuch, 267 Seiten
Ersterscheinung: 18.07.2014
ISBN: 978-3-404-60795-2

€ 9,30.-

Klassenzimmer oder Flugzeugkabine?

Diese Frage stellte sich Claudia Busch nach dem erfolgreichen Abschluss des Lehrerstudiums!
Doch worin liegt eigentlich genau der Unterschied zwischen den beiden Arbeitsfeldern wenn man das Verhalten von ungezogenen Schülern oder Flugpassieren vergleicht? Alles hätte so schön sein können! Eine Karriere als Lehrerin, ein Haus, ein Hund und ein Freund der am liebsten schon heute als morgen seine angebetete zur Frau genommen hätte…

Doch nachdem Claudia Busch aus einem Bauchgefühl und ein bisschen Torschlusspanik heraus beschlossen hatte, das soeben erfolgreich bestandene Lehramt an den Nagel zu hängen und statt dessen die große weite Welt als Flugbegleiterin zu erforschen, steht die Welt plötzlich Kopf.

Zur Verwunderung des gesamten Umfeldes wird mit dem bisherigen Leben abgeschlossen und ein Neuanfang gestartet. Nicht nur der frühere Lebenspartner, sondern auch die ganze Familie fühlt sich zunächst mit dieser Entscheidung vor den Kopf gestoßen.

„Über den Wolken“ ist kein herkömmliches Flugbegleiterinnen Buch, wie wir es in den vergangenen Monaten schon öfters vorgestellt haben. Claudia Busch gibt uns in ihrem Erstlingswerk einen Einblick über ihre persönlichen Beweggründe und die Hoffnungen und Ängste während ihrer Ausbildung.

Ihr Buch handelt nicht nur über humorvolle Geschichte aus dem Leben einer Flugbegleiterin, sondern vielmehr auch über die weniger heiteren Episoden des Berufsalltages.

Martin Dichler

Kaufen Sie noch ein Los, bevor wir abstürzen

kaufensienocheinlos

Aus meinen Alltag als Pilotin bei einer Billig-Airline
von Julia November,
erschienen im riva Verlag
ISBN 978-3-86883-378-2
€ 9,99.- (D), € 10,30.- (A)

„Und ich dachte schon, ich arbeite in einem schrägen Unternehmen (Die Stadt gehört dir) …“

Wer gedacht hat, dass es sich bei diesem, von einer Boeing 737 Pilotin verfassten Werk, um ein unterhaltsames Buch aus dem Alltag einer Berufspilotin handelt, der irrt!

Wer mehr als 10 Jahre bei der „beliebtesten Fluggesellschaft der Welt“ beschäftigt war, hat nichts mehr zu lachen. Julia November rechnet schonungslos in ihrem Buch „KAUFEN SIE NOCH EIN LOS, BEVOR WIR ABSTÜRZEN“, mit den miserablen Arbeitsbedingungen beim irischen „Low Coster“ ab. Vielflieger und fachkundige Leser unter uns, werden das geschriebene Wort leicht nachvollziehen können. So mancher unter uns, durfte schon als Fluggast erleben, dass beim irischen Billigflieger einiges anders läuft, als beim Rest der Konkurrenz.

So ist es nicht verwunderlich, dass die Mitarbeiter der Fluglinie sehr schnell alle Illusionen vom Traumjob über den Wolken verlieren. Nicht nur, dass jenes Personal zumeist nur als Leiharbeiter für die Airline tätig ist, müssen die Crews auch noch für die Ausgabe und Reinigung der Uniformen, in die eigene Tasche greifen. Geld verdient hier nur, wer fliegt!

So ist da auch nicht weiter verwunderlich, dass den Crews weder Essen noch Trinken während ihrer bis zu 14-stündigen Dienstzeit angeboten wird. Wer jedoch wie Julia November die Qualität und die Inhaltsstoffe des bis zu sechs Monate haltbaren „Low Cost Essen“ kennt, muss über diesen Umstand sogar froh sein.

Natürlich kommt in diesem Buch aber auch der Humor nicht zu kurz! Da wird von Passagieren erzählt, die sich stockbetrunken vor den Crews nackt ausziehen, oder von so manchen „Blowjobs“ in der Galley der Kabine. Berichtet wird aber auch von Flugbegleiterinnen, die es sich auf die Fahnen geheftet haben einen attraktiven Piloten, ob verheiratet oder nicht, unter die Nägel zu reißen. Dass man es hier als „Pilotin“, in einem von Männern dominierten Job schwer hat, ist selbstverständlich. Und selbst von den jüngsten Besuchern im Cockpit kann keine Hilfe erwartet werden. Fragen wie: „Hat Barbie das Flugzeug gelandet?“, gehören auch hier zum Alltag einer Berufspilotin!

KAUFEN SIE NOCH EIN LOS, BEVOR WIR ABSTÜRZEN ist der perfekte Reisebegleiter an Bord ihres nächsten Fluges“. Greifen Sie zu, Sie werden sich wundern, was es alles aus dem Cockpit zu berichten gibt!

Martin Dichler

SOS in den Wolken

image001Jochen W. Braun

SOS in den Wolken
Schwarze Tage der Luftfahrtgeschichte

Preis: 26,99 €
192 Seiten, ca. 80 Abbildungen, Format 17,0 x 24,0 cm, Hardcover
ISBN-13: 978-3-86245-331-3

Larry, we are going down- Larry…. I know it!

Man kann aus den wenigen Worten schon erahnen, was in Kürze folgen wird-
ein unausweichlicher Absturz der in diesem Fall (AIR FLORIDA 732 Absturz in den Potomac River), leider auch das Ende der beiden Piloten bedeutete.

Trotz modernster Technik, stürzen auch heutzutage noch regelmäßig Flugzeuge vom Himmel. Jochen W.Braun widmet sich in seinem bereits dritten Buch dem Thema der Flugunfälle und schildert anhand von 25 Flugunfällen, die oft verwunderlichen Ursachen und Hintergründe dazu.

Früher wurde die Ursache von Flugzeugabstürzen nur allzu leicht den Piloten zugeschrieben. Modernste Technik erlaubt es heute aber den untersuchenden Behörden, viel tiefer in die Ursachenforschung einzudringen um die wahren Ursachen der Unglücke herauszufinden. Trotzdem zählt die Fahrlässigkeit der Crews leider immer noch zu den häufigsten Unfallursachen. Immer stärker werdender Druck von den Fluggesellschaften und die Ausdehnung der Crew Arbeitszeiten, werden kaum dazu beitragen, dass die Zahl der Unfälle abnimmt.

Jochen W.Braun  hat es auch in seinem dritten Band wieder geschafft, den Leser anhand der 25  nacherzählten Geschichten, für die Thematik der Flugunfallforschung zu begeistern.
So traurig es auch klingt, aber jeder Flugunfall hat im Nachhinein auch zur Erhöhung der Flugsicherheit beigetragen.

Martin Dichler

vie metamorphosis

22

vie metamorphosis
Die Veränderungen des Flughafen Wien / The Extension and Transformation of Vienna Airport. 2004-2012
Roman Bönsch
2013, 288 Seiten
ISBN: 9 783709113844
€ 39,95,-
„Kein Buch- ein Kunstwerk“
Bücher über den Flughafen Wien sind rar!
Mehr als 25 Jahre mussten vergehen, seitdem ein Buch über das interessante Thema des Flughafen Wien publiziert wurde. Deshalb freut es mich heute umso mehr, ein bildliches Kunstwerk zu diesem Thema vorstellen zu dürfen. Nur selten zuvor hat mich ein Buch so beeindruckt, wie das vom Herausgeber Roman Bönsch verfasste Meisterwerk „vie metamorphosis“.                                                                                                                                              Wer in den letzten Jahren während der großen Umbauphase am Flughafen Wien besuchte, der durfte im Bereich des Terminal 1, bzw. im Zugang zur alten Ankunftshalle die ersten fotografischen Vorboten des neuen Buches bewundern. In der Fotoaustellung „vie metarmophosis“ bekamen viele Passagiere ein bildliches Dokument über die baulichen Veränderungen am Flughafen Wien in den Jahren zwischen 2004-2012 geboten.
Die Aufnahmen verzauberten wohl nicht nur mich, sondern auch viele unserer Mitglieder. Roman Bönsch hat die Metamorphose eines der größten Bauprojekte Europas von Anfang an mit der Kamera begleitet. Seine Fotos wurden nun erstmals in Buchform veröffentlicht, zusammen mit Fotos von Robert Gruber und Larry R. Williams.
Ein Essay von Ralph Knickmeier und Texte von Romana Hasler, Sebastian Illichmann, Robert Keiser, Peter Kleemann, Peter Mayerhofer, Thomas D. Trummer und Norbert Steiner runden den Bildband ab.

vie-metamorphosis ist meiner Meinung nach ein „Muss“ für jeden Flughafenfreund und sollte in keinem Buchregal zuhause fehlen!
Es ist mir zugleich eine besondere Freude, die Autoren Roman Bönsch, Sebastian Illichmann, Peter Mayerhofer und Robert Keiser am Vereinsabend 5. April bei den Flughafenfreunden Wien begrüßen zu dürfen.
Martin Dichler

Tür zu, es zieht!

21

Kathrin Leineweber
Tür zu, es zieht! 
Aus dem Leben einer Stewardess

Erschienen: 13.08.12
272 Seiten
€ 9,30 [A]
ISBN: 9783492300964

„Nach dem Flug ist vor dem Flug“
So zumindest für die begeisterte Flugbegleiterin Kathrin Leineweber, dessen Arbeitsplatz sich 10.000 Meter Höhe befindet. Wenn man die vielen Neuerscheinungen zum Thema: „Aus dem Leben einer Stewardess“ liest, haben diese Bücher eines gemein! Alle der Autoren wollte eigentlich nur ein Jahr fliegen um dann etwas „Vernünftiges“ zu machen. Für die Autorin Kathrin Leineweber begann der Einstieg ins Berufsleben im Jahre 1990 als Sie bei einer großen Deutschen Charter und später Linienfluggesellschaft mit rotem Leitwerk, auf einer Lockheed Tristar sich die die ersten Sporen verdiente. Erraten? Na klar wir sprechen von der LTU die später in die Air Berlin aufging wodurch sich auch die Rahmenbedingungen für das Personal drastisch geändert haben. Aber alles der Reihe nach! Nach einer harten Ausbildung mit manch fragwürdigen Ausbildungsstoff und geglückter Prüfung, steht für jeden Anfänger der erste Arbeitsflug am Programm. Wie man sich denken kann, ist jeder Neuling mehr als nervös vor dieser neuen Herausforderung. Das Piloten und Kabinenpersonal auf diesen Flügen macht sich gerne einmal einen Spaß daraus, dem neuen im Team zum Messen der Profiltiefe am Flieger noch schnell vor Abflug noch auf das Vorfeld zu schicken…  Ist auch dieser Test der Kollegen auch überstanden wird man auf die Passagiere losgelassen.
„Die Kabine ist ein eigenes Universum“- dies lernt man sehr schnell wenn man auf engsten Raum über Stunden mit hunderten Passagieren zusammen eingesperrt ist. Das eine Mitgliedschaft im – High Mile Club- (Sex über den Wolken) für viele Passagiere heute immer noch erstrebenswert zu sein scheint, beweist schon bald der Alltag über den Wolken. Knapp ein Jahr nach Karrierebeginn trat jener Fall ein, der tunlichst als Stewardess zu vermeiden ist. Die Autorin verliebte sich in einen  Kapitän an Bord eines Tristars und lebte für 2 ½ Jahre das Leben einer heimlichen Geliebten eines verheirateten Mannes. Einige Jahre und vier Kinder später sollte die kurze Romanze neu aufflammen und zu einem  glücklichen Ende führen.
Kathrin Leineweber schildert in ihrem Buch auf realistische und humorvolle Weise den Alltag einer Chef Stewardess. Im Vergleich zu ähnlichen Büchern dieser Art, werden viele Einzelerlebnisse auf ihren Flügen während ihrer beruflichen Laufbahn – sowohl negative als auch positive- ausführlich geschildert. Sie werden schneller als gewollt dieses Buch ausgelesen haben und jeder der Leser würde sich gerne weitere 100 Seiten an -unterhaltsamen und spannenden Erlebnisberichten aus dem Fliegeralltag- wünschen!
Martin Dichler

Wir haben soeben unsere Reiseflughöhe vergessen

20

Heather Poole
Wir haben soeben unsere Reiseflughöhe vergessen
Eine Stewardess erzählt…
320 Seiten
€ 15,50
ISBN-13: 9783864930119

Warum schreiben derzeit so viele Flugbegleiter ein Buch über ihren Job?
Die Antwort ist ganz einfach, Flugbegleiter haben viel zu erzählen!
Wie etwa die Amerikanerin Heather Poole, die auch nach mehr als 15 Jahren in der Branche ihren Job, trotz so manch verrückter Geschichte an Bord, noch immer liebt. Auf der Suche nach einem Überbrückungsjob kam Heather Poole auf die Idee, Flugbegleiterin werden zu wollen. Erst beim zweiten Anlauf gelang es ihr eine Anstellung als Flugbegleiter bei einer maroden Fluggesellschaft zu ergattern. Für schlappe 14 USD die Stunde begann sie eine Karriere bei Sun Jet International. Wobei die zunächst beflogenen Strecken keinesfalls die Bezeichnung „International“ verdienten. Vielmehr transportierte der Billiganbieter glücksuchende Go-Go Girls aus Dallas in die Traumstadt New York. Frei nach dem Motto „you get, what you pay“, flogen man Junkies, die sich auf der Toilette einen Schuss setzten, Omas die sich dank fortgeschrittener Altersdemenz die Kleider in der Kabine vom Leib rissen, oder eben die typischen Schnäppchenjäger von A nach B. Nach drei Monaten in dem Job war es Zeit sich nach einer renommierten Airline umzusehen. Und tatsächlich gelang der Absprung zu einer großen amerikanischen Airline. Nach acht Monaten beinharter Ausbildung war man im „Saftschubsen-Himmel“ angekommen. Doch schnell wurde klar, dass man als Anfänger mit dem entsprechenden Gehalt, in einer Stadt wie New York keine weiten Sprünge machen kann. Als dann auch noch ihre Mutter den gleichen beruflichen Schritt trotz fortgeschrittenen Alters wagt und auch noch auf dem gleichen Flug eingeteilt ist, wird’s richtig peinlich.
Einmal mehr zeigt sich, dass der Job des Flugbegleiters/In, mehr als nur die Ausgabe der Verpflegung an Bord eines Flugzeuges bedeutet. Psychotherapeut oder Kindergärtner wäre vielleicht die bessere Beschreibung für einen Job, dem trotzdem noch viele Menschen als ihren Traumjob ansehen. Wenn Sie mehr über Piloten erfahren wollen, die sich Standhaft weigern mit dem Schrottflieger vom Boden abzuheben und es dann aber doch tun, dann schlagen Sie bei diesem Buch zu. Eine herzhaft komische Lektüre über den schrägen Alltag eines Flugbegleiters!
Martin Dichler