CHINA AIRLINES: Fünfmal wöchentlich mit A350

Der Flughafen Wien darf sich momentan über zahlreiche zusätzliche Langstreckenflüge freuen. So hat erst vor kurzem EVA AIR die Aufnahme von Direktflügen nach Taipeh angekündigt. China Airlines zieht nach und erhöht ab März 2018 die Frequenzen nach Taipeh auf fünf wöchentliche Nonstop Flüge. Bedient wird die Strecke mit dem neuen Airbus A350-900XWB in einer drei Klassen Konfiguration.
China Airlines Flüge gibt es dann täglich außer mittwochs und samstags. Dies erlaubt eine höhere Flexibilität in der Reiseplanung für Urlaube als auch Geschäftsreisen nicht nur nach Taiwan – sondern dank der frühen Ankunft und kurzen Connecting Time – auch nach ganz Asien, Australien und Neuseeland!

Information& Buchung unter: www.china-airlines.com

Veröffentlicht unter News

VIE: September + 3,3%

Am Standort Flughafen Wien stieg das Passagieraufkommen im September 2017 um 3,3% gegenüber dem September des Vorjahres auf 2.430.343 Reisende an. Die Anzahl der Lokalpassagiere nahm um 2,1% und die Anzahl der Transferpassagiere um 6,3% zu. Die Flugbewegungen gingen im September 2017 leicht um 0,4% gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres leicht zurück. Beim Frachtaufkommen verzeichnete der Flughafen Wien einen Anstieg von 3,1% im Vergleich zum September des Vorjahres.

Das Passagieraufkommen am Flughafen Wien nach Osteuropa stieg im September 2017 um 8,5% an. Westeuropa verzeichnete ein Plus von 2,4%. Das Passagieraufkommen in den Fernen Osten stieg im September 2017 um 8,5% an, jenes in den Nahen und Mittleren Osten sank um 7,7%. Nach Nordamerika sank das Passagieraufkommen um 4,7%, nach Afrika entwickelte sich das Passagieraufkommen mit plus 49,7% positiv.

Ein starkes Passagierplus gab es im September 2017 für den Flughafen Malta mit einem Zuwachs um 16,7%. Auch in Kosice gab es einen erfreulichen Anstieg um 20,0%.

Veröffentlicht unter News

QR: Zwei Sitze AKTION!

Qatar Airways lädt Passagiere ein, die neueste „Zwei Sitze, ein Angebot“-Kampagne zu nutzen, welche First und Business Class-Passagieren einen besonderen Rabatt bei der Buchung von zwei Sitzen gewährt.

Diese neue Promotion ermöglicht es sowohl Privat- als auch Geschäftsreisenden, ihre nächste Reise mit Familie, Freunden oder Kollegen zu jeder Destination des umfangreichen globalen Streckennetzes von Qatar Airways zu planen und eine attraktive Ermäßigung bei der Buchung der prämierten First und Business Class zu erhalten. Spezielle Rabatte auf individuelle Tarife sind ebenfalls vorhanden.

Die Passagiere können vom 9. bis 16. Oktober mit Reisegültigkeit bis zum 31. Mai 2018 eine attraktive Ermäßigung bei der Buchung von Business Class mit renommierten Fünf-Sterne-Service erhalten: Von Österreich nach Windhoek ab 2.839 Euro, nach Bangkok ab 3.209 Euro, nach Sansibar ab 2.939 Euro. Die angegebenen Preise gelten jeweils für zwei Tickets. Änderungen sind vorbehalten. Es gelten die entsprechenden Buchungsbedingungen und Tarifbestimmungen zum Zeitpunkt der Buchung.

Anfang dieses Jahres führte Qatar Airways ihren innovativen Business Class-Sitz, Qsuite, mit dem branchenweit ersten Doppelbett, das in der Business Class geboten wird, ein. Sie enthält Privatsphäre-Panels, die verstaut werden können, sodass Passagiere in angrenzenden Sitzen ihren eigenen privaten Raum schaffen können. Verstellbare Panels und bewegliche TV-Monitore zwischen vier Sitzen erlauben Kollegen, Freunden oder Familien, die zusammen reisen, ihren Raum in eine private Suite umzuwandeln. Somit können sie zusammen arbeiten, speisen und sich Gesellschaft leisten. Diese neuen Features bieten eine Reiseerfahrung, die Passagieren ermöglicht, eine Umgebung zu schaffen, welche ihren eigenen Bedürfnissen entspricht.

Im vergangenen Monat wurde ein neuer Premium-Chauffeurservice für Passagiere eingeführt, der ihnen einen reibungslosen und praktischen Flughafentransfer anbietet. Auch der Service an Bord wird von Qatar Airways kontinuierlich ausgeweitet und verbessert. So wurde vor kurzem etwa ein Menü-Service mit Vorauswahl eingeführt, mit dem Premium-Passagieren der First und Business Class auf Langstreckenflügen eine noch größere Auswahl zur Verfügung steht, wenn sie mit Qatar Airways ab Doha reisen. So kommen Reisende der First und Business Class etwa in den Genuss von frisch geräuchertem Lachs aus der Region.

Die preisgekrönte Airline hat in diesem Jahr eine Reihe weiterer wichtiger Preise erhalten, darunter auch die Auszeichnung als Airline des Jahres bei den renommierten Skytrax World Airline Awards 2017 im Rahmen der Paris Air Show. Es ist bereits das vierte Mal, dass Qatar Airways diese globale Anerkennung erhalten hat. Zusätzlich wurde sie im Jahr 2017 mit den Preisen für die weltweit beste Business Class, die weltweit beste First Class Airline Lounge und die beste Airline im Nahen Osten ausgezeichnet.

Information & Buchung unter: www.qatarairways.com

Veröffentlicht unter News

Aeroflot erhält World Travel Awards

Die russische Fluglinie sammelt weiter zahlreiche Auszeichnungen für sein Produkt und das hohe Service an Bord. Am 2.Oktober gewann Aeroflot bei den prestigeträchtigen World Travel Awards 2017 in zwei Kategorien: Europe’s Leading Airline Brand sowie Europe’s Leading Airline – Business Class.

„Wir sind stolz darauf, dass Aeroflot in zwei Kategorien als führender Marktteilnehmer in der europäischen Reise- und Tourismusbranche ausgezeichnet wurde“, sagte Giorgio Callegari, stellvertretender Generaldirektor für Strategie und Allianzen bei Aeroflot. „Dies ist das Ergebnis jahrelanger Arbeit mit dem Ziel, Aeroflot wieder zu einem Weltmarktführer unter den Fluglinien zu machen.“

„Aeroflot ist heute eine Premium-Airline mit globaler Präsenz und bietet Kundenservice, der den höchsten internationalen Maßstäben gerecht wird. Die Aeroflot-Gruppe zählt zu den 20 größten Flugliniengruppen nach Fluggastaufkommen mit einem Streckennetz, das viele Reiseziele in Russland mit einzigartigem kulturellem Erbe und faszinierenden Naturschönheiten abdeckt.“

Der Preis war die zweite renommierte Auszeichnung, die Aeroflot binnen einer Woche zuteil wurde. Vergangene Woche wurde die russische Prestige-Airline bei der offiziellen APEX-Airline-Bewertung im kalifornischen Long Beach bereits zur „Globalen Fünf-Sterne-Airline“ ernannt.

Die World Travel Awards werden an führende Vertreter der Reise-, Tourismus-, Hotelgewerbe- und zivilen Luftfahrtbranche verliehen. Seit 1993 werden nach einem komplexen Auswahlverfahren, an dem mehrere hunderttausend Fachleute und Millionen Reisende teilnehmen, jedes Jahr die Sieger gekürt.

Die World Travel Awards gelten als die Oscars der Reisebranche und fanden zum ersten Mal in Russland statt. St. Petersburg wurde als Austragungsort für die Preisverleihung gewählt, nachdem es zwei Jahre in Folge zu Europas führendem Reiseziel ernannt wurde (2015, 2016). Aeroflot war die einzige russische Airline, die bei den World Travel Awards 2017 mit einem Preis bedacht wurde.

Im letzten Jahr wurde Aeroflot als erste russischer Airline von der britischen Agentur Skytrax, der Autorität in Sachen Airline-Kundenservice, der Status „4-Sterne-Airline“ verliehen. Die Benutzer von TripAdvisor bewerteten Aeroflot als Europas beste Fluglinie und gaben ihr den weltweiten Spitzenplatz beim Business Class Service. In China wurde Aeroflot als die beliebteste ausländische Fluglinie bewertet.

Veröffentlicht unter News

Neues Besucherzentrum eröffnet!

Der Flughafen Wien hat sein Besucherangebot massiv ausgebaut, auch unser Verein ist präsent vertreten.

„Fliegen übt Begeisterung auf Menschen quer durch alle Generationen aus. Besonders ein komplexer Ort wie ein Flughafen, wirft oft viele Fragen auf. Wir freuen uns, mit Unterstützung von Thomas Brezina ein Besucherangebot geschaffen zu haben, das großen und kleinen Gästen einen aufschlussreichen Blick hinter die Kulissen ermöglicht.“, erläutern Dr. Günther Ofner und Mag. Julian Jäger, Vorstände der Flughafen Wien AG.

Über 280 Gäste erlebten am 5.Oktober bei freiem Eintritt das gesamte Besucherangebot am Flughafen Wien. Eröffnet wurde der neue Erlebnisraum heute von den Flughafen-Vorständen Dr. Günther Ofner und Mag. Julian Jäger, sowie Thomas Brezina. Der bekannte Kinderbuchautor und TV-Star stand dabei auch zu Beginn für Autogramme zur Verfügung.

Multimedialer Erlebnisraum mit hochmoderner Technik

Gemeinsam mit Thomas Brezina und seiner Tom Storyteller GmbH hat der Flughafen Wien einen völlig neuen und spektakulären Erlebnisraum gestaltet. Auf einer Fläche von mehr als 600 m² wurden vier multimediale Erlebnis-Pavillons eingerichtet, die den großen und kleinen Gästen die Luftfahrt aus neuen und bisher nicht gekannten Blickwinkeln näherbringen:

Einen Flugzeugstart- und Landung aus Piloten-Sicht erleben: Der Cockpit-Pavillon

In einem großen nachgebauten Cockpit erleben die BesucherInnen einen echten Rundflug mit Start und Landung am Flughafen Wien aus der Sicht eines Piloten. Eine hochauflösende 180 Grad-Bildschirm-Installation sorgt für photorealistische und spektakuläre Eindrücke.

Den Weg des Koffers als Gepäcksstück erfahren: Der Koffer-Pavillon

Was sich nach der Gepäcksaufgabe hinter dem Check-in-Schalter verbirgt, vermittelt der Koffer-Pavillon. In einer kurzweiligen Videoinstallation aus Sicht des Gepäcksstückes „durchfahren“ die BesucherInnen die 14 km lange Gepäcksortieranlage des Flughafen Wien – vom Check-In-Schalter über unzählige Kippschalen-Sorter durch die Sicherheitskontrolle bis zur Verladung in das Flugzeug.

Den Flughafen von oben sehen: Der Tower-Pavillon

Wie der Flughafen Wien aus Sicht der Fluglotsen aussieht, können die BesucherInnen im Tower-Pavillon nachempfinden. In einer spannenden Multimedia-Installation erleben die Gäste die weitreichende Aussicht aus der Tower-Kanzel und erfahren, wie die Koordination des Flugverkehrs in der Luft, die Steuerung des Luftraumes und die Flugsicherung funktionieren.

Ein Flughafen ist rund um die Uhr in Betrieb: Der 24 Stunden-Pavillon

Dass der Flughafen Wien niemals schläft, wird im 24-Stunden-Pavillon spürbar. In einer kurzweiligen, großformatigen Videoreportage wird mit spektakulären Zeitraffer-, Tages- und Nachtaufnahmen und interessanten Fakten der rege Dauerbetrieb auf dem Airport dargestellt.

Erweiterung des Besucherangebots am Flughafen Wien

Mit dem neuen Erlebnisraum erweitert der Flughafen Wien sein Besucherangebot:

Eine Flughafentour führt die Gäste in einem hochmodernen Autobus auf eine rund 50-minütige Rundfahrt über das Flughafen-Vorfeld. Schon am Startpunkt der Tour – dem Besucherwelt-Terminal hinter dem Terminal 1 – erfahren die Teilnehmer Interessantes zu den Themenbereichen Luftfahrt und Umwelt, zum Austausch mit den Umlandgemeinden und AnrainerInnen, sowie zum Dialogforum. Im Rahmen der Flughafentour erleben die Teilnehmer Flugzeug-Abfertigungen, Starts und Landungen, große Hangar-Hallen, das General Aviation Center mit den exklusiven Privatjets und vieles mehr aus nächster Nähe. Spezial-Touren führen die BesucherInnen zum weltgrößten Passagierjet Airbus A380, zur Flughafen-Feuerwehr und zu besonderen Highlights, wie der legendären Breitling DC3-Maschine, einem der schönsten historischen Flugzeuge der Welt.

Die Besucherterrasse auf dem Dach des Terminal 3 bietet mit einer Fläche von mehr als 1.800 m² atemberaubende und weitreichende Ausblicke über das Flughafen-Vorfeld. Luftfahrtinteressierte erwartet eine uneingeschränkte Sicht- und Fotomöglichkeit auf Starts und Landungen auf beiden Pisten, Flugzeug-Abfertigungen des Airbus A380 oder Boeing 787 Dreamliner aus nächster Nähe und auf den regen Flughafen-Betrieb am Vorfeld.

Alle Informationen: www.viennaairport.com/besucherwelt

Für den Erlebnisraum und die Flughafentour ist eine Voranmeldung notwendig, die Besucherterrasse kann täglich von 10.00 bis 20.00 Uhr besucht werden. Alle Informationen und Buchungsmöglichkeiten gibt es auf der Website des Flughafen Wien unter www.viennaairport.com/besucherwelt, via E-Mail unter besucherwelt@viennaairport.com oder unter der Telefonnummer +43 1 7007 22150.

Veröffentlicht unter News

Buchpräsentation im Jubiläumsjahr

Austrian Airlines ist 60 Jahre jung! Am 30. September 1957 wurde die „Austrian Airlines Österreichische Luftverkehrs Aktiengesellschaft“ im Großen Sitzungssaal der Creditanstalt in der Wiener Schottengasse gegründet.

Zum Anlass ihres 60jährigen Bestehens lud man zur Buchpräsentation „Ein Lächeln fliegt um die Welt“ im kleinen Kreis am Ort ihrer Gründung.

Das vom ehemaligen Austrian Mitarbeiter Peter Baumgartner geschriebene Buch beleuchtet auf 160 Seiten den politischen Einfluss rund um ihre Gründung der Fluglinie.

Interessantes Detail: Die Republik Österreich erlangte bereits mit dem Staatsvertrag 1955 ihre Lufthoheit wieder zurück. Weshalb es zwei Jahre gebraucht hat, um dann eine Fluglinie zu gründen, erklärt Buchautor Peter Baumgartner so: „Die Austrian Airlines war von ihrer Gründung bis zur Privatisierung 50 Jahre oftmals ein Spielball der Politik.“ Erst mit dem Luftverkehrsabkommen zwischen ÖVP und SPÖ war 1957 die politische Voraussetzung für die Gründung geschaffen. Der Erstflug nach London folgte am 31. März 1958

Während der Präsentation, die auch von früheren Vorstandsmitgliedern des Unternehmens besucht wurde, konnte man aber auch sehr lustige Geschichten aus dem Alltag der Fluglinie erfahren.

Vorstandsdirektor Kay Kratky resümierte in seiner Ansprache über 60 Jahre Austrian Fluggeschichte und wagte einen Ausblick in die Zukunft der Airline.

2017 wird die Austrian Airlines zum fünften Mal in Folge schwarze Zahlen schreiben und auch einen Passagierrekord präsentieren können. „Erstmals seit Gründung werden wir über 12 Millionen Passagiere im Jahr befördert haben“, kündigt Kratky an.

2018 wird Austrian Airlines außerdem weiter wachsen und ihr zwölftes Langstreckenflugzeug erhalten. 150 weitere Mitarbeiter werden im Zusammenhang mit dem Erwerb einer weiteren Boeing 777 aufgenommen. „Auch wenn die Austrian Airlines noch nicht an ihrem Ziel angelangt ist, sie befindet sich weiter im Steigflug“, freut sich ihr CEO Kay Kratky.

(Eine Rezension des Buches folgt in Kürze auf unserer Webseite!)

Rudolf Wittmann

Veröffentlicht unter News

EVA AIR täglich nach Wien!

EVA AIR erhöht ihre Flugfrequenzen und nimmt mit März 2018 drei Direktflüge zwischen Wien und Taipeh auf. Die bisherigen vier wöchentlichen Flüge von Wien via Bangkok nach Taipeh bleiben unverändert bestehen. Somit wird die private taiwanesische Fluggesellschaft ab 10. März eine tägliche Verbindung ab Wien anbieten können: Dienstag, Mittwoch, Freitag und Sonntag via Bangkok nach Taipeh und NEU Montag, Donnerstag und Samstag nonstop nach Taipeh. Der zusätzliche Service soll Geschäfts- und Urlaubsreisenden mehr Flexibilität bieten und die Märkte von Bangkok und Wien weiter stärken.

Edward Ho, General Manager EVA AIR Österreich und CEE: „Wir freuen uns sehr über die Nonstop-Flüge, bieten sie uns nun die Möglichkeit, Wien zu einem noch wichtigeren Hub für Mittel- und Osteuropa zu machen. So wie unser Heimatflughafen in Taipeh umgekehrt für europäische Fluggäste mit einem umfangreichen Netzwerk nach Asien und idealen EVA AIR-Anschlussflügen punktet.“

Flughafen-Vorstand Mag. Julian Jäger begrüßt die zusätzlichen Verbindungen ab Wien: „Mit dem Star Alliance Partner EVA AIR verbindet uns seit 26 Jahren eine hervorragende Partnerschaft. Umso erfreulicher ist daher die Aufnahme von Nonstop-Flügen zwischen Wien und Taipeh. Ostasien wird dadurch noch besser angebunden und Wiens Position als Drehscheibe gestärkt.“

Jeden Montag, Donnerstag und Samstag nonstop nach Taipeh

Die neuen Nonstop-Flüge ab Taoyuan International Airport (TPE) mit der Flugnummer BR65 starten jeden Mittwoch, Freitag und Sonntag um 23:30 Uhr und landen am jeweils nächsten Tag um 06:35 Uhr in Wien Schwechat (VIE). Der Rückflug mit der Nummer BR66 verlässt Wien jeweils am Montag, Donnerstag und Samstag um 12:25 Uhr und landet in Taipeh um 07:15 Uhr am nächsten Tag. Der bequeme Nonstop-Service wird den Reisenden mehr Zeit für Geschäftstreffen, Besichtigungen oder Anschlussflüge in andere Destinationen in Europa geben. Mit der frühen Ankunft am Morgen in Taipeh haben wiederum Passagiere aus Ost- und Mitteleuropa ausreichend Zeit für Freizeit und Business in der taiwanesischen Metropole oder für Weiterflüge mit EVA AIR nach Nordost- und Südostasien, Hongkong, Macau und 25 Destinationen in Festland China.

EVA AIR wird die Strecke weiterhin mit einer modernen Boeing 777-300ER in Drei-Klassen-Konfiguration – mit Economy, Elite und Royal Laurel Class – bedienen. In allen drei Klassen erwartet Fluggäste EVA AIRs 5-Sterne-Service, WiFi, ausgezeichnete Speisen sowie in Economy und Elite Class großzügige Sitzabstände und einen Hauch von Luxus in der Royal Laurel Class.

Buchungen der neuen EVA AIR Nonstop-Flüge zwischen Taipeh und Wien sind ab sofort möglich. Für die ersten sechs Nonstop-Flüge gibt es „Early Bird“-Specials für besonders schnelle Bucher.

Veröffentlicht unter News

Heinz Lachinger verlässt AUSTRIAN

Der langjährige Finanzchef und Mitglied des erweiterten Vorstands der Austrian Airlines, Heinz Lachinger (50), wird das Unternehmen per Ende März 2018 auf eigenem Wunsch und im besten Einvernehmen verlassen. Die Suche nach einem Nachfolger / einer Nachfolgerin wird bereits jetzt gestartet, um einen möglichst geordneten Übergang zu ermöglichen.

„Heinz Lachinger hat das Unternehmen 30 Jahre mitgestaltet und Wesentliches dazu beigetragen, die Austrian Airlines von einem Staatsbetrieb in schwierigen wirtschaftlichen Zeiten zu einem privaten, gewinnorientierten Unternehmen zu führen. Dass die Austrian Airlines heuer das fünfte Jahr in Folge in den schwarzen Zahlen sein wird, ist stark mit dem Wirken unseres CFOs verknüpft. Wir bedauern seine Entscheidung daher außerordentlich. Mit Heinz Lachinger verliert das Unternehmen nicht nur einen exzellenten Finanzchef und Topmanager, sondern auch einen Menschen, der das Herz am richtigen Fleck hat“, sagt Kay Kratky, CEO der Austrian Airlines.

Der stv. Aufsichtsratsvorsitzender und CFO der Lufthansa Group Ulrik Svensson sagt: „Heinz Lachinger hat einen großen Beitrag für den Turn-Around der Austrian Airlines geleistet. Wir sind ihm zu Dank verpflichtet und wünschen ihm viel Erfolg für seine nächste berufliche Herausforderung.“

Heinz Lachinger startete seine berufliche Karriere 1987 im Kapitalanlage-Bereich der ehemaligen Creditanstalt (heute Unicredit Bank Austria). 1988 wechselte er in den Bereich „Betriebswirtschaft“ der Austrian Airlines. Parallel zu seiner Tätigkeit bei Austrian schloss er 1999 sein Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität in Hagen ab. 2007 absolvierte er ein MBA für Controlling & Finance an der Executive Academy der Wirtschaftsuniversität Wien. 1997 übernahm der Wiener seine erste Führungsaufgabe als im Bereich Controlling & Sales Support für den Vertrieb Österreich. 1999 wurde unter seiner Verantwortung das Pünktlichkeitsmanagement aufgebaut. Noch im gleichen Jahr wurde er mit der Leitung der Bereiche Controlling, Einsatzplanung und langfristige Ressourcenplanung für die Cabin Services betraut. 2001 übernahm Lachinger die Verantwortung für das Konzerncontrolling. 2002 wurde er mit der Funktion des Vice Presidents für Controlling & Accounting betraut. Ab 2008 zeichnete Lachinger zusätzlich für die Bereiche Procurement, Treasury, Asset Management, Versicherungen, Beteiligungsverwaltung und Risikomanagement verantwortlich. Seit Jänner 2010 gehört er als Chief Financial Officer (CFO) dem erweiterten Vorstand an. 2013 war Lachinger auch interimistischer Leiter von HR/Human Resources. Unter seiner Führung konnte 2013 ein neuer Boden-Kollektivvertrag abgeschlossen werden. Neben diversen anderen Funktionen war Lachinger ab 2009 Mitglied des Aufsichtsrates der Tyrolean Airways und zwischen 2012 bis 2015 ihr Aufsichtsratsvorsitzender.

Veröffentlicht unter News

VIE eröffnet Besucherwelt

Thomas Brezina und Flughafen Wien gestalten neue Besucherwelt am Wiener Airport – Kostenlose Besucherangebote am Eröffnungstag und Meet & Greet mit Thomas Brezina.

Luftfahrtinteressierte, sowie Kinder und Familien erwartet in Kürze ein neues Besucherangebot am Flughafen Wien: Der international bekannte Kinderbuchautor und TV-Star Thomas Brezina entwickelt gemeinsam mit dem Flughafen Wien einen neuen Erlebnisraum rund um die Luftfahrt. In multimedialen Installationen erleben die BesucherInnen Starts und Landungen aus der Cockpit-Perspektive, erfahren den Weg des Koffers und betrachten den Airport aus der virtuellen Sicht eines Fluglotsen am Tower. Der rege Dauerbetrieb des Flughafens wird in einer spektakulären 24-Stunden Installation spürbar. Eröffnet wird die neue Besucherwelt am 5. Oktober 2017 um 10.00 Uhr mit einem umfangreichen und kostenlosen Besucherprogramm.

Ein Meet & Greet mit Thomas Brezina, Busrundfahrten über das Flughafen-Vorfeld, die Aussichtsplattform und ein Besuch im neuen Erlebnisraum am Flughafen Wien: All das erwartet Besucherinnen und Besucher kostenlos am Donnerstag, den 5. Oktober 2017 bei der Eröffnung der neuen Besucherwelt am Flughafen Wien.

Die erste Tour durch die neue Besucherwelt startet um 10:00 Uhr mit einer Busrundfahrt über das Flughafen-Vorfeld und einem anschließenden Besuch im neuen Erlebnisraum inklusive Meet & Greet mit Thomas Brezina. Weitere Erlebnistouren finden um 12:00, 13.00 15.30 und 16.30 Uhr statt, jeweils mit anschließender Erkundung des neuen Erlebnisraumes. Für die Teilnahme ist eine Voranmeldung erforderlich, nähere Informationen dazu gibt es im Internet unter  www.viennaairport.com/besucherwelt.

 Spannender und multimedialer Erlebnisraum rund um die Luftfahrt

Konzipiert und gestaltet wird der neue Erlebnisraum von der Tom Storyteller GmbH, dem Unternehmen des erfolgreichen Kinderbuchautors und TV-Stars Thomas Brezina. Auf über 600 m² werden mit modernster Technik multimediale Ausstellungselemente geschaffen, die kleine und große Gäste gleichermaßen begeistern sollen. So können Besucherinnen und Besucher in einem überdimensionalen Flugzeug-Cockpit virtuell Starts und Landungen aus der Pilotenperspektive erleben. Wie der Airport aus Sicht des Fluglotsen aussieht und wie die Flugsicherheit funktioniert, erfahren die Gäste in einer Nachbildung des 109 Meter hohen Towers am Flughafen. Was mit dem Koffer nach dem Check-in passiert, erfährt man im Zuge einer multimedialen Installation rund um die komplexe Gepäckssortieranlage. In einer spektakulären 24-Stunden Installation wird der rege Dauerbetrieb am Flughafen Wien deutlich spürbar. Im Foyer der Besucherterrasse gibt es im Rahmen der Besucherwelt Interessantes zum Thema Umwelt, Feuerwehr und zur Geschichte des Flughafen Wien zu erfahren.

90.000 Luftfahrtinteressierte in 2016: Das Besucherangebot am Flughafen Wien

Über 90.000 Luftfahrtinteressierte haben im Jahr 2016 das Besucherangebot des Flughafen Wien genutzt. Im Rahmen der Erlebnistour erkunden die Besucher mit einem hochmodernen klimatisierten Stockautobus das Flughafen-Vorfeld und erfahren dabei einen umfassenden Blick hinter die Kulissen des täglichen Flughafen-Betriebs. Man ist bei der Feuerwache und dem General Aviation Center ebenso hautnah dabei, wie bei der Landung des weltgrößten Passagierflugzeuges, dem Airbus A380. Ebenfalls spektakulär ist die Besucherterrasse: Eine 1.800 m² Aussichtsplattform auf beiden Seiten des Terminal 3 bietet einen uneingeschränkten und weitreichenden Ausblick auf das Geschehen am Flughafen-Vorfeld, den täglichen Abfertigungsbetrieb und Starts und Landungen der Flugzeuge. Alle Informationen zum Besucherwelt-Angebot und Buchungsmöglichkeiten sind auf www.viennaairport.com/besucherwelt zu finden.

Veröffentlicht unter News

CHINA AIRLINES erhöht auf fünf Flüge!

Wie Walter Negri (CI Sales Manager) berichtet, erweitert China Airlines sein Angebot nach Wien auf fünf wöchentliche A350 Flüge ab März 2018.

Mit den bis 20. November vier wöchentlich durchgeführten Flügen in Wien zeigt sich, dass das Interesse an Taiwan, aber auch an Flügen mit China Airlines, der Leading Airline aus Taiwan, über Taipeh hinaus nach Asien, Australien und Neuseeland immer weiter steigt.
Ab 1. Dezember gibt es eine weitere und preisgünstige, bequeme Flugverbindung von Wien nach Sydney in deutlich weniger als 24 Stunden. Und das natürlich auch mit dem modernsten Flugzeug der Welt, dem Airbus A350, so Walter Negri.

Und weiter: „Unsere bereits ausgezeichnete Premium Economy Class mit 99 cm Sitzplatzabstand und die äußerst komfortable Premium Business Class auf unseren Airbus A350 Flugzeugen ziehen laufend nicht nur immer mehr Touristen, sondern auch eine steigenden Zahl an Business Reisenden an“.

Information & Buchung unter : www.china-airlines.com

Veröffentlicht unter News