Mit HAINAN AIRLINES direkt nach Shenzhen

Der 20. Oktober 2018 war für den Flughafen Wien ein besonderes Datum, wurde doch der erste Direktflug nach Shenzen, eine HighTech-Metropole in der Volksrepublik China mit mehr als 13 Millionen Einwohnern, durch HAINAN Airlines eröffnet. Shenzhen ist neben Peking und Shanghai die nun dritte Destination in China, die mit einem Direktflug ab Wien bedient wird.

Dem Erstflug waren Gespräche voraus gegangen, die nach Angaben von Flughafen Wien Vorstand Mag. Julian Jäger bereits vor 10 Jahren ihren Anfang nahmen. Erstmals publik wurde der Erfolg der langen Verhandlungen anlässlich des Boao Forum for Asia im April 2018. Im Rahmen eines Staatsbesuches mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen wurde eine Absichtserklärung mit dem Flughafen Wien über den Start einer Nonstop-Verbindung zwischen Shenzhen und Wien offiziell unterzeichnet.

Wirtschaftwunder Shenzhen

Für die meisten Europäer zählt Shenzhen zu den wohl unbekannten Großstädten des chinesischen Reiches. Doch die 13 Millionen Einwohner-Stadt Shenzhen ist eine der am schnellsten wachsenden Städte weltweit. Außerdem weist die Technologiestadt Shenzhen das höchste Pro-Kopf-Einkommen Chinas hinter Hongkong und Macau auf, ihre Wirtschaftsleistung entspricht in etwa dem Land Norwegen. High-Tech Konzerne wie Huawei oder Tencent betreiben dort ihr Headquarter und eine Vielzahl internationaler Unternehmen produzieren in der sogenannten „iPod City“ Bauteile für Apple, Nintendo, Hewlett-Packard und Sony. Die Stadt ist eine Sonderwirtschaftszone in der Provinz Guangdong.

Die Freude über die Aufnahme ist daher bei allen Beteiligten sehr groß: „Die neue Langstreckenverbindung wird den Wirtschaft- und Tourismusbeziehungen zwischen China und Österreich neue Impulse geben und neue Marktchancen ermöglichen. Der Flughafen Wien ist einer von nur drei Airports in Europa, der von Hainan Airlines direkt bedient wird. Das unterstreicht die attraktive Rolle Wiens als Gateway in diese Region und die Bedeutung dieses Marktes: Im Jahr 2017 war das chinesische Festland eines der drei passagierstärksten Reiseziele im Langstreckenangebot des Flughafen Wien“, so Mag. Julian Jäger, bei der offiziellen Eröffnung gemeinsam mit Liu Jichun, Vice President von Hainan Airlines.

Aller Voraussicht nach, wird der Verkehr auf der Strecke sehr stark von der starken Nachfrage aus China bestimmt werden. Im vergangenen Jahr verzeichnete man in Wien ein Wachstum aus China von +34% bei den Ankünften, das der Bundeshauptstadt alleine 440.000 Nächtigungen bescherte. „Nach London und Paris war der Großraum Wien bereits das am drittstärksten besuchte Städteziel chinesischer Gäste in Europa. Wien ist in China eine bestens eingeführte Marke, die neue Hainan-Verbindung schlägt in dieser Erfolgsgeschichte ein neues Kapitel auf“, begrüßt Tourismusdirektor Norbert Kettner die neue Flugverbindung.

Größte private Airline Chinas

Hainan Airlines Holding Co., Ltd. (nachfolgend “Hainan Airlines”) wurde erst im Januar 1993 gegründet und kann sich seitdem über einen Kometenhaften Aufstieg freuen. Seit 25 Jahren bewegt sich die Airline mit über 6,6 Millionen zurückgelegten Flugstunden verlässlich im Luftverkehr. Die Flotte von Hainan Airlines und ihren Tochtergesellschaften besteht aus 400 Flugzeugen, hauptsächlich aus den Modellen Boeing 737, Boeing 787 und Airbus 330. Erst am 13.Oktober wurde als neuester Flottenzuwachs, der A-350-900 von Hainan Airlines auf der Strecke Peking-Shanghai offiziell in den Dienst gestellt. Insgesamt wurden 15 Stück vom neuen Airbus Langstreckenflugzeug in Toulouse geordert.

Mit über 1,700 internationalen und regionalen Strecken zu beinahe 220 Städten auf der ganzen Welt umfasst das Streckennetz nicht nur China sowie einige Ziele in Asien, sondern auch Europa, Nordamerika und die Südsee. Mit qualitativ hochwertigen Standards sowie kontinuierlichen Innovationen im Bereich Service wurde Hainan Airlines seit 2011 acht Jahre in Folge mit 5 Sternen von SKYTRAX ausgezeichnet. Nachdem Hainan Airlines im Jahre 2017 in die Riege der SKYTRAX Top 10 Fluggesellschaften der Welt aufgenommen wurde, wurde die Bewertung dieses Jahr sogar noch auf den achten Platz verbessert. Somit wurde Hainan Airlines zwei Jahre in Folge als berste Fluglinie des chinesischen Festlandes ausgezeichnet. „Fly Your Dreams“. Hainan Airlines streben danach, eine erstklassige Fluggesellschaft und die bedeutendste Marke in der Luftfahrtbranche Chinas zu werden.

Mit dem Start der Verbindung zwischen Shenzhen und Wien erhöht die Airline die Zahl ihrer internationalen und regionalen Flugverbindungen von Shenzhen auf 15. Es gibt dann vier Nonstop-Flüge nach Europa, einschließlich Brüssel, Madrid und Zürich. Von diesen Verbindungen profitieren Fluggäste zwischen China und Europa. Reisende aus China können von Shenzhen aus in Brüssel, Madrid, Zürich oder Wien umsteigen und nach Nordafrika, Westafrika und Südamerika weiterreisen. Und für Reisende aus Europa ist Shenzhen das ideale Drehkreuz, um Ziele in Südchina, Südostchina, Australien und Neuseeland zu erreichen.

„Im Namen von Hainan Airlines möchte ich mich mit großem Respekt bei allen bedanken, die mit viel Begeisterung, Interesse und Unterstützung zu dieser neuen Kooperation und zur Weiterentwicklung von Hainan Airlines beigetragen haben. Die Aufnahme der Nonstop-Flugverbindung von Shenzhen nach Wien hilft nicht nur dem Tourismus, sondern ist auch Grundstein für weitere Zusammenarbeit in den Gebieten Infrastruktur, Logistik, Technologie und Digitalisierung. Ich bin davon überzeugt, dass durch den Start der neuen Flugroute mehr chinesische Touristen die Chance nutzen werden, die künstlerische Atmosphäre der „Stadt der Musik“ mit eigenen Augen zu erleben. Gleichzeitig erhoffen wir uns natürlich auch einen Anstieg des Tourismus von Österreich in die internationale Stadt Shenzhen und darüber hinaus nach ganz China.“ sagt Liu Jichun, Vice President von Hainan Airlines.

Zwei Mal wöchentlich mit dem Dreamliner nach Shenzhen

Hainan Airlines hebt jeweils Donnerstag und Samstag um 11:45 Uhr aus Wien ab und landet am Folgetag um 5:00 Uhr früh in China. Der Rückflug aus Shenzhen startet um 1:30 Uhr und landet um 6:50 Uhr morgens in Wien. Für die Non-Stop-Verbindung ab 20. Oktober 2018 kommt eine Boeing 787-9 Dreamliner zum Einsatz. Dieses Flugzeug zeichnet sich durch Geräumigkeit, geringen Kabinendruck, verbesserte Luftqualität und optimale Luftfeuchtigkeit aus und bietet Passagieren damit besonders hohen Reisekomfort.

 

Veröffentlicht unter News

ANA: Welcome back!

Innerhalb weniger Tage konnte jetzt der Flughafen Wien einige neue Flugverbindungen ankündigen. Neben AIR CANADA (Toronto) und HAINAN AIRLINES (Shenzen), darf man sich über die Aufnahme einer weiteren Langstreckenverbindung nach Tokio-Haneda freuen. 

ANA, größte Fluggesellschaft Japans und Mitglied der Star Alliance, bietet kommendes Jahr einen neuen täglichen Direktflug zwischen Wien und Tokio/Haneda an. Damit nimmt die 5-Sterne-Airline nun auch Österreichs Hauptstadt in ihr Streckennetz auf, die bei japanischen Geschäfts- und Privatreisenden sehr beliebt ist, und ergänzt ihr breites Angebot ab Deutschland, das bereits zwei tägliche Verbindungen ab Frankfurt sowie jeweils eine ab München und Düsseldorf umfasst.

„Mit ANA kommt eine der bedeutendsten japanischen Fluglinien künftig regelmäßig nach Wien. Die Bundeshauptstadt wird dadurch mit einem der größten Flughäfen Japans, dem Flughafen Tokio-Haneda verbunden. Der zentrumsnahe Airport bietet eine optimale öffentliche Anbindung und damit bequeme Anreise in die japanische Hauptstadt. Die ganzjährige und tägliche Reisemöglichkeit in die Weltstadt ist eine wichtige Ergänzung zur Stärkung von Tourismus und Wirtschaft in Österreich und Japan. Der Ferne Osten ist mit einer Passagierentwicklung von +36,5% seit Jänner 2018 ein wichtiger Wachstumsmarkt für den Flughafen Wien und wir erwarten weitere Impulse für die Zukunft. Insgesamt bieten wir mit dem neuen Langstreckenangebot bis zu zwölf wöchentliche Verbindungen nach Tokio an.“ freut sich Mag. Julian Jäger.

Japan im Aufwind

Die japanische Wirtschaft erlebt derzeit einen anhaltenden Aufschwung, der sich auch auf die Reisefreudigkeit der Bevölkerung auswirkt. In den ersten acht Monaten verzeichnete man in Wien 87.524 Ankünfte aus Japan, das entspricht einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr von +13,6%. Große Freude über die Aufnahme der neuen Verbindung nach Japan gibt es bei Tourismusdirektor Norbert Kettner: „Japan zählt seit Jahrzehnten zu den wichtigsten Fernmärkten Wiens. Der neue Direktflug der ANA ist ein Meilenstein in der Air-Service-Development-Strategie des WienTourismus – zusammen mit der bestehenden Tokio-Verbindung der Austrian Airlines wird er wie eine Triebfeder auf das Gästeaufkommen wirken“.

Mit dem zusätzlichen Flugangebot und innerhalb der Partnerschaft mit dem Lufthansa-Konzern kann ANA die steigende Nachfrage nach Japan-Flügen aus Österreich und den Nachbarländern wie Deutschland, Schweiz, Italien und Polen besser abdecken. Mit dem neuen Ziel Wien steigt die Gesamtzahl der Nonstop-Flüge zwischen Europa und Japan auf acht, Wien ist damit die siebte Stadt in Europa (nach Frankfurt, München, Düsseldorf, London, Paris und Brüssel) sowie das 44. internationale Ziel, das von ANA bedient wird.

Seiichi Takahashi, Senior Vice President der ANA: „Im kommenden Jahr feiern Japan und Österreich den 150. Jahrestag diplomatischer Beziehungen zwischen beiden Ländern. Wir sind sehr stolz darauf, das Reisen für Fluggäste aus beiden Nationen dann mit unserem vielfach ausgezeichneten Bordprodukt noch angenehmer gestalten zu können. Wien ist historisch das geografische Tor zu Mittel- und Osteuropa. Wir freuen uns darauf, die Beziehungen zwischen Japan und dieser sich sehr dynamisch entwickelnden Region zu stärken, indem wir für Geschäftsreisende und Touristen ideale Flüge anbieten.“

Die Bedienung der Route Tokio/Haneda – Wien startet am 17. Februar 2019. Der Flug NH205 verlässt Tokio um 01:55 Uhr lokaler Zeit und erreicht Wien um 06:00 Uhr. Der Flug NH206 verlässt Wien um 11:50 Uhr und erreicht den stadtnahen Tokioter Flughafen Haneda am Folgetag um 06:55 Uhr lokaler Zeit. Die Strecke wird täglich mit einer Boeing 787-900 bedient, die 215 Sitzplätze bietet, 48 davon in der Business Class und 167 in der Economy Class. Der Verkauf für die neue Flugverbindung startet am 22. Oktober 2018.

 



Veröffentlicht unter News

Budweis Airport Project

Am vergangenen Vereinsabend der Flughafenfreunde Wien, präsentierte der Luftfahrtprofi Dieter Pammer als verantwortlicher Produkt Manager, das neueste Flughafenprojekt in Tschechien, den Budweis South Bohemian Airport. Der Flughafen kann auf eine 80-jährige Geschichte zurückblicken. Bis vor zehn Jahren wurde der Budweis Airport als Luftwaffenstützpunkt der tschechischen Luftwaffe benutzt. Seit acht Jahren bemüht man sich den Flugplatz verstärkt für den öffentlichen Verkehr zu öffnen.

Durch seine ausgezeichnete Lage in der als UNESCO Weltkulturerbe geschützten Tourismusregion Krumau, die jährlich von mehr als 2 Millionen Touristen besucht wird, bietet der Budweis Airport viel Potential, um als neuer ziviler Flughafen Linien & Charterverkehr an Bekanntheit zu gewinnen.

Wie Dieter Pammer in seinem Vortrag berichtete, investiert die Regionalregierung derzeit € 16 Mio. in den Ausbau der Infrastruktur des Flughafens. So wird in ein neues Anflugsystem sowie einen neuen Terminal mit einer Kapazität von max. 90.000 Passagieren investiert. Bis 2020 möchte das Airport Management mit Linien & Charterflügen ab Budweis beginnen , um das touristische Potential besser zu nutzen.

In den vergangenen Jahren hatte der Flughafen Linz mit nur wenig Erfolg versucht, mehr Passagiere in die Donau- Tourismusregion zu generieren. Laut Pammer sollte der Budweis Airport in Österreich nicht unbedingt als Konkurrent gesehen werden, denn: „Wir werden ein leistungsfähiger Knotenpunkt für neue Geschäftsbeziehungen in der Mitte Europas sein und die Region an Donau und Moldau stärker in den Fokus rücken. Eine ganz klare Win-Win-Situation beidseits der Grenze, die die Entwicklung eines gemeinsamen Wirtschaftsraumes fördern wird“.

Aufgrund der 120 Hektar großen Flughafenfläche, bietet sich der Budweis Airport außerdem als idealer Standort für die zukünftige Ansiedelung von Speditionen, Industrieunternehmen oder technischen Wartungsbetrieben. Erste Gespräche laufen auch hier, so Pammer. Neben der ausgezeichneten Lage, Prag (135km), Wien (196km), Krumau (22km), zeichnet sich der Flughafen Budweis durch seine bis zu 40% niedrigeren Kosten aus. Zusätzlich verfügt der Flughafen bereits über einen Markennamen, der durch seine Biermarke weltweit bekannt ist.

Zum Abschluss des Abends wurde von Dieter Pammer eine Einladung an die Mitglieder des Vereines zum Besuch der Einrichtung im kommenden Jahr ausgesprochen! An Obmann Stv. Gernot Kastner wurde als Gastgeschenk ein am Flughafen hergestellter Honig, der in Form des Flughafentowers verpackt ist, überreicht.

Veröffentlicht unter News

Mit VOLOTEA nach Bordeaux

Die spanische Low Cost Fluglinie VOLOETA feiert ihren 20 millionsten Passagier und kündigt gleichzeitig den Ausbau seines Flugprogrammes an. So wird es ab April des kommenden Jahres von Wien aus eine zweimal wöchentlich angebotene Verbindung (23.000 Sitzplätze) in die französische Hafenstadt Bordeaux geben. Bordeaux ist nicht nur das Zentrum der wohl berühmtesten Weinbauregion Frankreichs, sondern bietet auch zahlreiche Kunst & Kultureinrichtungen, die einen Besuch wert sind. VOLOTEA erhöht die Anzahl der in Bordeaux stationierten Flugzeuge auf fünf und bedient damit ein Streckennetz aus 30 Destinationen. Seit Beginn des Jahres wurden bereits mehr als 525.000 Passagiere ab Bordeaux transportiert.

Veröffentlicht unter News

Montreal & Toronto

Jubelstimmung am Flughafen Wien, Air Canada & Austrian Airlines bauen ihre Kooperation auf den Flügen zwischen Österreich und Kanada aus und präsentieren eine massive Aufwertung ihres Wien- Angebotes.

Ab Ende April 2019 startet Austrian Airlines mit täglichen Flügen von Wien nach Montreal. Österreichs Homecarrier wird die kanadische Metropole ganzjährig mit einer Boeing 767-300ER anfliegen: im Sommerflugplan täglich, im Winterflugplan 5 Mal pro Woche. Der Star Alliance und Joint Venture Partner Air Canada wird die Strecke von Wien nach Toronto übernehmen. „Es ist uns gelungen, mit Air Canada einen starken Partner nach Wien zu holen“, sagt Austrian Airlines CCO Andreas Otto. „Wir gewinnen auf diese Weise eine zusätzliche Destination für unser Kanada-Angebot und stärken gleichzeitig unseren kontinentalen Transferverkehr.“

Die Verbindung Wien-Toronto wird auch als Codeshare-Flug über Austrian Airlines buchbar sein. Air Canada startet die ganzjährige Verbindung zwischen Wien und Toronto Ende April 2019 mit einer Boeing 787-9 Dreamliner. Im Sommerflugplan wird es eine tägliche Verbindung von Wien nach Toronto geben, im Winterflugplan 5 Flüge pro Woche. Somit wird Kanadas größte Airline auf dieser Strecke die gleiche Anzahl an Flügen sowie vergleichbare Abflug- und Ankunftszeiten anbieten wie Austrian Airlines bisher.

AIR CANADA wieder am Flughafen Wien:

„Der Flughafen Wien hat heute gleich zweimal Grund zur Freude: Wir begrüßen die Entscheidung von Austrian Airlines, Montreal als neue Langstrecken-Destination aufzunehmen und freuen uns, mit Air Canada einen neuen Carrier in Wien willkommen zu heißen. Damit sind ab April 2019 insgesamt acht Reiseziele nach Nordamerika direkt ab Wien erreichbar. Seit 2011 ist das Passagieraufkommen in diese Region um 56 % gestiegen und wir gehen davon aus, dass die neuen Flugangebote dieses Wachstum weiter ankurbeln werden.“, freut sich Mag. Julian Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG über die Neuerungen im Langstreckenangebot ab Wien.

Mehr Flüge, mehr Touristen

Für die Wiener Tourismuswirtschaft bedeuten die zusätzlichen Flüge eine massive Aufwertung des bestehenden Angebotes. Mehr als 140.000 Nächtigungen zählte Wien im Vorjahr aus Kanada. „In den vergangenen 10 Jahren ist das Aufkommen um 36 Prozent gestiegen. Der neue Austrian-Flug wird wie eine Triebfeder auf das Gästeaufkommen wirken, denn mit Montreal erschließt sich nicht nur die ganze Provinz Quebec für Wien – ähnlich wie es bei Toronto der Fall ist, nutzen auch viele US-Amerikaner die Stadt als Ausgangspunkt für ihren Europaflug“, so Tourismusdirektor Norbert Kettner. „Mit Air Canada, die als Partner von Austrian Airlines deren Toronto-Verbindung lückenlos übernimmt, dürfen wir außerdem bald die größte kanadische Fluggesellschaft in Wien begrüßen – ein wichtiger Schritt in der Air-Service-Development-Strategie des WienTourismus.“

 

Veröffentlicht unter News

Mehrwert für den Flughafen..

Die Mitarbeiter der Flughafen Wien AG dürfen sich über eine neue Gesundheitseinrichtung am Standort freuen. Das neue Health Center Vienna Airport wurde heute offiziell von Landeshauptfrau Mag. Johanna Mikl-Leitner und den beiden Flughafenvorständen Mag.Julian Jäger und Dr. Gerhard Ofner eröffnet.

Das hochmoderne Facharztzentrum bietet auf einer Fläche von 1200m2, vielfältige medizinische Leistungen aus den verschiedensten Fachgebieten für Standort-Beschäftigte und BewohnerInnen aus den Nachbargemeinden. Im Rahmen einer Mitgliedschaft werden Facharzttermine binnen einer Woche zu Kassentarifen garantiert.

In ihrer Ansprache bekundete Landeshauptfrau Mikl-Leitner die Notwendigkeit einer Einrichtung dieser Art für den Flughafen Wien. „Das neue Health Center bietet einen Mehrwert für den Flughafen Wien“, gleichzeitig verwies Sie auf die wichtige Bedeutung des VIE als Leitunternehmen für die Ostregion ihres Bundeslandes. Der Bau der 3.Piste sei ebenso ein wichtiges Thema das hoffentlich schon bald umgesetzt werden kann, wie die Errichtung von Gesundheitszentren dieser Art in ganz Niederösterreich, so Mikl-Leitner.

„Das neue Health Center Vienna Airport ist eine in der Form neuartige und alle klassischen medizinischen Fachrichtungen abdeckende Gesundheitseinrichtung für die gesamte Flughafen-Region. Über 22.500 MitarbeiterInnen am Standort profitieren von der innovativen Serviceeinrichtung, die ab sofort das Dienstleistungsangebot in der Airport City ergänzt.“ so Dr. Günther Ofner, Vorstand der Flughafen Wien AG. Das neue Gesundheitszentrum bietet den 230 Unternehmen am Standort die Möglichkeit die betriebliche Gesundheit ihrer MitarbeiterInnen zu stützen und steht außerdem der gesamten Flughafen-Region, sowie allen Interessierten zur Verfügung.

Zu finden ist das neue Health Center Vienna Airport im 4. Stock des Office Park 3. Auf insgesamt 1.200 m2  werden fachärztliche Dienstleistungen mit kurzen Wartezeiten sowie schnellen und unkomplizierten Terminvergaben angeboten. Das Spektrum umfasst neben Allgemeinmedizin auch die Fachgebiete Innere Medizin (Kardiologie), Augenheilkunde, Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Dermatologie & Ästhetische Medizin, Gynäkologie und Orthopädie. Physiotherapie, Diätologie, Heilmassage, Kosmetik und Aromatherapie ergänzen das Leistungsspektrum. Um bestmögliche medizinische Versorgung zu gewährleisten, kümmern sich qualifizierte Spezialisten in angenehmer Atmosphäre um Kunden im Gesundheitszentrum. Ausgestattet ist das Health Center Vienna Airport mit hochwertigen medizinischen Geräten und modernster IT-Technologie.

Die umfassende medizinische Leistung im  Health Center Vienna Airport steht Kunden aller Altersgruppen und in der gesamten Region im Rahmen einer Mitgliedschaft zur Verfügung. Mitglieder profitieren dabei von umfassender medizinischer Leistung durch Fachärzte, kurzen Wartezeiten auf Termine und allen Leistungen zum Kassentarif. Eine Mitgliedschaft kann für € 24,- pro Monat abgeschlossen werden. Weitere Informationen zum Gesundheitszentrum gibt es unter www.healthcenterairport.com.

Veröffentlicht unter News

6 Monate WIZZAIR

Wohl kaum eine Billigfluglinie ist in den letzten sechs Monaten so schnell am Flughafen Wien gewachsen, wie die ungarische Billigfluglinie WIZZ AIR. Seit Ankündigung der Aufnahme von neuen Flügen ab Wien zu Beginn des Jahres, wurden fast im Wochentakt neue Flugverbindungen angekündigt.

Der führende Low-Cost-Carrier in CEE, feierte kürzlich die ersten sechs Monate seit der Betriebsaufnahme in der österreichischen Hauptstadt. In den vergangenen sechs Monaten konnte Wizz Air mehr als 183.000 Passagiere von und nach Österreich an Bord begrüßen.

Das aktuelle WIZZ Netzwerk von Wien aus wird laufend erweitert und bietet ab 2019 seinen österreichischen Kunden 32 Destinationen in 22 Länder an, wobei die günstigsten Tickets bereits ab 14,99 € * erhältlich sind. Insgesamt bietet Wizz Air ab 2019 über 2,1 Millionen Sitzplätze pro Jahr an.

Impuls für die heimische Wirtschaft

Die im Juni eröffnete Basis stellt eine große Investition von WIZZ in Österreich dar und schafft bis 2019 mehr als 200 direkte Arbeitsplätze bei der Fluggesellschaft. Derzeit sind bereits mehr als 35 Menschen bei Wizz Air angestellt; bis Ende November wird diese Zahl auf 120 steigen. Bis Februar 2019 wird die Airline mit einer lokalen Flotte von fünf neuen Airbus-Flugzeugen sein Engagement in Wien festigen.

Veröffentlicht unter News

Vielen Dank!

Foto: Joseph Pochobradsky

Zu Beginn des Jahres entwickelte ich als Vereinsobmann die Idee, dass sich unser Verein erstmals in seiner inzwischen 26-jährigen Geschichte, karitativ an einer „Charity Aktion“ beteiligen sollte. Es war mir schon lange ein persönliches Anliegen noch vor meinen Abgang als Vorsitzender des Vereines im kommenden Jahr, auch einmal eine gemeinsame Spendenaktion für den guten Zweck ins Leben zu rufen. Gemeinsam sind wir stark und mit inzwischen 280 Mitgliedern im Verein war ich mir von Beginn an sicher, dass diese Aktion ein Erfolg werden könnte.

Im Vorstand des Vereines wurde mein Vorschlag begrüßt, sich der VIE Aktion „Mitarbeiter in Not“ anzuschließen. Bei dieser werden jedes Jahr anlässlich des VIE Mitarbeiterfestes aus den Erlösen einer Tombola, ein oder mehrere Kollegen die sich in einer Notsituation (Erkrankung, Schicksalsschläge) befinden, finanziell unterstützt!

In den folgenden Monaten bot sich dem Verein bei seinen Veranstaltungen die Gelegenheit, zur Unterstützung des Projektes aufzurufen. Unser jährlicher Sammlertag am 17.März bot gleich die erste Chance, die Sammelaktion einer großen Öffentlichkeit vorzustellen. Im Rahmen eines Vorstandsbeschlusses wurde außerdem darüber mehrheitlich abgestimmt, dass 50% der Tombola Einnahmen aus der Veranstaltung, zweckgebunden der Aktion gewidmet werden. Am Ende des Tages kam gemeinsam mit den Mitteln aus einer Sammelaktion aus dem Vorjahr (25 Jahr Feier), so bereits die unglaubliche Summe von € 2.121,13.- in den Spendentopf.

Unsere VIE Photo Safari am 12.Mai sowie der jährliche „Open Air“ Vereinsabend auf der Besucherterrasse, boten eine weitere Möglichkeit aktiv für Spenden aufzurufen. Nach einer kleinen Aufrundung des Betrages durch den Verein, kam schlussendlich dank der großartigen Unterstützung unserer Mitglieder und Gäste unserer Events, die stolze Summe von € 3.333.- zusammen.

Anlässlich des Mitarbeiterfestes überreichte nun Vereinsobmann Martin Dichler, gemeinsam mit seinen Stellvertreter und zukünftigen Obmann Gernot Kastner, einen Spendenscheck in der Höhe von € 3333.- an Flughafendirektor Mag. Julian Jäger, der diesen dankend in Vertretung der Organisatoren übernahm.

Wie ich von den Organisatoren der Aktion erfahren habe, werden heuer vier Kollegen aus den Mitteln der Spendenaktion finanziell unterstützt. Die Summe unserer Sammlung übersteigt dabei bei weiten die Erträge aus der Tombola, wodurch wir einen wichtigen Beitrag zum Erfolg der Aktion geleistet haben.

Ich bin euch liebe Mitglieder deshalb sehr dankbar für eure Unterstützung der Aktion! Es war meiner Meinung schon lange an der Zeit, dass unser Verein dem Flughafen und seinen Mitarbeitern als Zeichen unserer Dankbarkeit für die langjährige Unterstützung, ein Geschenk machen sollte. Und was gibt es besseres, als jene Flughafenmitarbeiter zu unterstützen, denen es durch persönliche Schicksalsschläge derzeit nicht so gut geht wie uns.

Martin Dichler

Veröffentlicht unter News

Neue LEVEL Aktion!

Mit ihrer 1 CENT Ticket Aktion, bei der innerhalb weniger Stunden alle Tickets verkauft wurden, hat die neue Low-Cost Marke LEVEL, bereits Mitte Juli für Furore gesorgt. Mit einem überdimensionalen Werbeauftritt am Wiener Stephansdom, setzt man nun wieder neue Akzente.

In der Zeit von 17.bis 30.September präsentiert sich LEVEL mit seiner aktuellen Werbeaktion, mit gleich mehreren Billboards an der Außenwerbefläche des Wiener Stephansdoms. Dazu Ines Wasner, Head of Sales LEVEL Austria: „Wir freuen uns, mit unseren Sujets am wohl berühmtesten Wahrzeichen der Stadt Wien, sogar Österreichs, vertreten zu sein. Die Stadt ist unsere Basis. Daher passt es wunderbar, dass wir die Ersten sind, die an dieser Außenwerbefläche etwas ganz Neues machen.“

Auch Patrick Fischer, MEGABOARD Head of Sales, freut sich über die „Neues trifft auf Neu“-Kombination: „Wir freuen uns, unseren Kunden mit dem neuen Landmark-Top-Standort Stephansdom eine wahrlich einzigartige Werbemöglichkeit anbieten zu können. Unser First Mover-Kunde, die neue Fluglinie LEVEL, nutzt alle Megaboards am Stephansdom. Kombiniert wird das exklusive Werbeflächen-Juwel im Out of Home-Mediamix mit einer starken City Light- Streuung in Wien und einem Wartehallentotalbranding, einer ‚Innovative & Ambiente Media‘-Inszenierung der Gewista.“

Die gezeigten Sujets stellen Ab-Wien-Destinationen von LEVEL in einem jungen, dynamischen Design vor – passend zum Image, Produkt und dem Markenslogan „It’s your world, flylevel.com“.

Veröffentlicht unter News

Happy Birthday QR!

Kaum zu glauben wie die Zeit vergeht, aber QATAR AIRWAYS feierte vor kurzem sein 15-jähriges VIE Jubiläum!

Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 15-jährigen Jubiläum von Qatar Airways in Wien haben die nationale Airline aus Qatar und die Qatar Tourism Authority verkündet, dass sie eine Patenschaft bei der Österreichischen Nationalbibliothek übernehmen. Mit dieser Unterstützung möchte die Airline ihr Engagement auf dem österreichischen Markt vorantreiben.

Qatar Airways und Qatar Tourism Authority haben im feierlichen Rahmen eine Patenschaft für eine historische Weltkarte der Österreichischen Nationalbibliothek übernommen. In diesem Zusammenhang überreichte die Bibliothek Frédéric Gossot, Country Manager von Deutschland, Österreich und der Schweiz, Alen Mlekuz, Commercial Manager Österreich, und Sarah Zehrlaut, Qatar Toursim Authority, eine Ehrenurkunde.

Frédéric Gossot äußerte sich zur Patenschaft: „Nach 15 Jahren in Wien haben wir eine starke Verbindung mit dem österreichischen Markt. Wir freuen uns, Österreich dabei unterstützen zu können, sein kulturelles Erbe  zu erhalten. Qatar Airways hat Wien vor 15 Jahren, im November 2003, in ihr Streckennetz aufgenommen und den Service auf der Route seither kontinuierlich weiterentwickelt. Die Wünsche unserer Kunden stehen bei Qatar Airways an erster Stelle. Daher bieten wir nur den besten Service. Dieser wird auch durch die gute Kooperation mit der Flughafen Wien AG gesichert.“

Die Österreichische Nationalbibliothek ist eine der ältesten und bedeutendsten Bibliotheken weltweit. Zu den Herausforderungen gehört die Bestandserhaltung ihrer einzigartigen Sammlung und damit des kulturellen Erbe Österreichs. Die Aktion Buchpatenschaft ist eine der erfolgreichsten Kultur-Fundraising-Aktionen Österreichs. Die Spenden kommen ausschließlich der Bewahrung wertvoller Werke der Österreichischen Nationalbibliothek zu Gute.

Am 19. November 2003 landete das erste Flugzeug von Qatar Airways aus Doha auf dem Wiener Flughafen. Damals wurde Wien jedoch zunächst nur aus Doha kommend über München erreicht. Der eingesetzte A300-600 war für zu viele Passagiere ausgelegt, um Wien unabhängig zu bedienen. Mit der Auslieferung des kleineren A319-100LR wurde am 27. März 2005 auch der Direktflug Doha – Wien möglich. Im September 2014 führte Qatar Airways den ersten B787 Dreamliner am Flughafen Wien ein. Aktuell fliegt die Airline Wien zweimal täglich mit dem A350 und A320 an, nachdem die Frequenz am 1. September dieses Jahres von 12 auf 14 wöchentliche Flüge gesteigert wurde.

Veröffentlicht unter News