EZY – Neuer Homecarrier!

easyJet wurde am 20.Juli das Air Operator Certificate (AOC) der Austro Control sowie die Betriebsbewilligung vom österreichischen Ministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) erteilt. Damit ist easyJet Europe offiziell im Betrieb.

Das erste Flugzeug von easyJet Europe, OE-IVA, landete aus London Luton kommend in Wien um 10:35 Uhr am Flughafen Wien und wurde von einem Wassersalute willkommen geheißen! easyJet wird die Ummeldung der rund 110 Flugzeuge zu easyJet Europe, die für den EU-Flugbetrieb abgestellt werden sollen, im Laufe der kommenden zwei Winter vornehmen. Dieser Prozess soll jedenfalls noch vor einem Austritt Großbritanniens aus der EU abgeschlossen sein.

easyJet Europe hat seinen Sitz in Wien und easyJet Europe‘s Management ist für die gesamte operative Aufsicht und finanzielle Kontrolle des Unternehmens verantwortlich. Thomas Haagensen, bis jetzt Country Director von Deutschland, Österreich und der Schweiz, wurde zum neuen Managing Director von easyJet Europe ernannt.

Veröffentlicht unter News

Neuer APPROACH Versand!

Die Post erhöhte per 1.1.2017 ihre Tarife um 25 Prozent. Was tun, um einen finanziellen Verlust vom Verein abzuwenden? Der erste Gedanke war, den Mitgliedsbeitrag zu erhöhen. Doch dann hatte unser Redaktionsmitglied Gernot Kastner die Idee mit dem Versand als Sammelsendung – Info.Mail. Wir sahen uns die Geschichte genauer an und aufgrund der jetzt vereinfachten Handhabung versenden wir erstmalig das Approach Magazin im August, mit dieser Methode.

Obwohl wir jetzt alle Hefte verschicken werden, sparen wir beim Porto. Wir planen, dass das Heft immer spätestens am Tag des Vereinsabends bei Euch ist, bitten aber um etwas Nachsicht bei den nächsten Monaten, da sich das Ganze, auch aufgrund eines wahrscheinlichen Wechsels der Druckerei, erst einspielen muss.

Rudi Wittmann (Redaktionsmitglied)

Veröffentlicht unter News

E195: Austrian feiert 2 Mio. Passagiere

Im Jänner 2016 hat Austrian Airlines den ersten Embraer Jet in ihre Flotte aufgenommen. Mittlerweile werden 16 Flugzeuge dieses Typs auf Kurz- und Mittelstrecken in Europa zu mehr als 60 Flughäfen eingesetzt. Auf dem heutigen Flug OS 335 von Wien nach Oslo feierte der rot-weiß-rote Carrier die Zahl von zwei Millionen Embraer Passagieren. Als Erinnerung an diesen Jubiläumsflug erhielten die Fluggäste eigens angefertigte Gepäcksanhänger. Bis Ende August 2017 wird Austrian Airlines insgesamt 17 Embraer Jets einflotten und damit schrittweise 21 Fokker Flugzeuge ersetzen.

Der Embraer verbraucht pro Sitzplatz rund 18 Prozent weniger Treibstoff als die Fokker und ist damit wesentlich umweltschonender unterwegs. Für Passagiere erhöht sich der Reisekomfort durch den Flottentausch: Die mit zwei Zweierreihen ausgestattete Kabine ist durch ihre ergonomische Bauweise besonders geräumig und bietet dem Passagier damit mehr Raumgefühl. Die Embraer-Jets haben ein Durchschnittsalter von vier Jahren und bieten Platz für 120 Passagiere. Der Neuwert eines Embraer-Jets beträgt rund 52 Millionen USD.

Veröffentlicht unter News

Neue Erlebniswelt-VISITAIR

Wer möchte nicht einmal im Cockpit eines großen Verkehrsflugzeuges sitzen? Was spielt sich im  Air Traffic Control-Tower am Flughafen ab? Wie schafft man es, dass jeder Koffer ins richtige Flugzeug kommt? Für jeden Besucher unmittelbar erlebbare Antworten gibt demnächst das neue VISITAIR Center am Flughafen Wien. Gemeinsam mit der Tom Storyteller GmbH, dem Unternehmen des erfolgreichen Kinderbuchautors und TV-Stars Thomas Brezina, arbeitet der Flughafen Wien an einer völligen Neugestaltung seines Besucherzentrums, dem VISITAIR Center. Zu erwarten sind beeindruckende Erlebniswelten und spannende Multimedia-Installationen, in denen BesucherInnen und Reisende alles über den Airport, den täglichen Flughafen-Betrieb, die Luftfahrt und vieles mehr erfahren können. Die Eröffnung des neuen VISITAIR Centers ist für Herbst 2017 vorgesehen.

Auf über 600 m² wird eine Erlebniswelt rund um die Luftfahrt und den Flughafen Wien errichtet. Mit modernster Technik werden multimediale Ausstellungselemente geschaffen, die kleine und große Gäste gleichermaßen begeistern sollen. So können Besucherinnen und Besucher in einem überdimensionalen Flugzeug-Cockpit virtuell Starts und Landungen aus der Pilotenperspektive erleben. Wie der Airport aus Sicht des Fluglotsen aussieht und wie die Flugsicherheit funktioniert, erfahren die Gäste in einer Nachbildung des 109 Meter hohen Towers am Flughafen. Was mit dem Koffer nach dem Check-in passiert, erfährt man im Zuge einer multimedialen Installation rund um die komplexe Gepäckssortieranlage. Portraits über die verschiedenen Berufsbilder am Airport werden im neuen VISITAIR Center ebenso spannend dargestellt, wie umfangreiche Informationen über das Umweltengagement des Flughafen Wien, das Dialogforum und das Mediationsverfahren zur dritten Piste.

Zu finden ist das neue VISITAIR Center im Terminal 3 nahe der Besucherterrasse. So können Interessierte beiden Erlebnisangeboten bequem einen Besuch abstatten.

90.000 Besucherinnen und Besucher: Das VISITAIR-Angebot am Flughafen Wien

Über 90.000 Luftfahrtinteressierte haben im Jahr 2016 dem Flughafen Wien im Rahmen des VISITAIR-Angebots einen Besuch abgestattet. Im Rahmen der VISITAIR Tour fahren die Besucher mit einem hochmodernen klimatisierten Stockautobus über das Flughafen-Vorfeld und erleben dabei einen umfassenden Blick hinter die Kulissen des täglichen Flughafen-Betriebs. Man ist bei der Feuerwache und dem General Aviation Center ebenso hautnah dabei, wie bei der Landung des weltgrößten Passagierflugzeuges, dem Airbus A380. Die VISITAIR Tour dauert rund 50 Minuten und ist über die Website des Flughafen Wien buchbar. Ebenso spektakulär ist die Besucherterrasse: Eine 1.800 m² Terrassenfläche auf beiden Seiten des Terminal 3 bietet einen uneingeschränkten und weitreichenden Ausblick auf das Geschehen am Flughafen-Vorfeld, den täglichen Abfertigungsbetrieb und Starts und Landungen der Flugzeuge.

Alle Informationen zum VISITAIR-Angebot und Buchungsmöglichkeiten sind auf www.viennaairport.com/visitair zu finden.

Veröffentlicht unter News

EASYJET Europe sucht um AOC an

Der Flughafen Wien begrüßt die Entscheidung von easyJet, künftig von Wien aus im Rahmen eines neuen Unternehmensstandortes europäische Geschäftsaktivitäten zu betreiben: „Das ist vor allem eine Bestätigung der hohen Qualität und Wettbewerbsfähigkeit des Luftfahrtstandortes Österreich. Das zeigt, dass Österreich im internationalen Aviationgeschäft sehr gut positioniert ist. easyJet ist einer der stärksten Wachstumstreiber am Flughafen Wien und seit vielen Jahren ein wichtiger Partner für den Airport. Wir begrüßen daher diese Entscheidung und sehen darin auch eine Bestätigung der guten Zusammenarbeit.“, stellen die Vorstände der Flughafen Wien AG, Mag. Julian Jäger und Dr. Günther Ofner fest.

easyJet mit zehn Destinationen ab Wien

easyJet bedient derzeit zehn Destinationen ab Wien mit insgesamt 62 Frequenzen pro Woche. Von Wien direkt erreichbar sind die Flughäfen Amsterdam, Berlin, Bristol, Edinburgh, Genf, London Heathrow und London Luton, sowie die Airports Lyon, Manchester und Neapel. Mit einem Passagierwachstum von rund 42,5% auf rund 400.000 Passagiere im ersten Halbjahr 2017 ist easyJet neben Austrian Airlines und Eurowings einer der Wachstumstreiber im Jahr 2017 am Flughafen Wien.

Veröffentlicht unter News

THAI kommt!

Viel länger als gedacht hat es schlussendlich gedauert, bis nun doch der bereits lange geplante THAI AIRWAYS Flug zwischen Wien und Bangkok zustande kam. Ab dem Winterflugplan 2017/18 kämpfen drei Airlines (Austrian, Eva Air und Thai) um einen Langstreckenmarkt, der seit Jahren zu den stärksten des Flughafen Wien zählt!

„Wir freuen uns sehr, mit Thai Airways einen vielfach ausgezeichneten Star Alliance-Carrier am Flughafen Wien willkommen heißen zu dürfen und sind stolz, damit unser Angebot an Langstrecken-Verbindungen im Winterflugplan auf 83 Frequenzen pro Woche ausbauen zu können. Das ist ein Erfolg für unsere Wachstumsstrategie und ein wichtiger Schritt in der sehr guten Kooperation mit Thai Airways.“, so Mag. Julian Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG, über die neue Flugverbindung.

Von Wien über Bangkok zu über 70 Destinationen auf der ganzen Welt

Jeden Montag, Donnerstag, Samstag und Sonntag wird eine Boeing B777-200ER mit einer Kapazität von 292 Plätzen die Strecke Wien-Bangkok bedienen. Die Flüge starten jeweils um 01:30 Uhr in Bangkok und landen um 07:00 Uhr in Wien. Der Rückflug von Wien hebt um 13:30 Uhr ab und erreicht die thailändische Hauptstadt um 05:20 Uhr.

Thai Airways startete 1960 den Flugbetrieb mit innerasiatischen Verbindungen. Von 1988 bis 1993 ist die Fluglinie Wien bereits regelmäßig angeflogen. Weltweit beschäftigt das Unternehmen heute rund 26.000 Mitarbeiter und befördert jährlich rund 22 Millionen Passagiere. Derzeit verfügt Thai Airways über eine Flotte von 96 Flugzeugen. Das Streckennetz umfasst neben Bangkok 12 innerthailändische Ziele und insgesamt mehr als 70 Destinationen weltweit. Durch optimale Umsteigezeiten erhalten Passagiere bequem Anschluss nach Asien, Australien und Neuseeland. Mit Thai Airways sind die Wirtschafts- und Finanzmetropolen Asiens als auch die Traumstrände und touristischen Highlights der Region komfortabel und entspannt erreichbar.

Veröffentlicht unter News

Kräftiger Passagierzuwachs!

Am Standort Flughafen Wien stieg das Passagieraufkommen im Juni 2017 um 7,6% gegenüber dem Juni des Vorjahres auf 2.312.252 Reisende an. Die Anzahl der Lokalpassagiere nahm um 6,8% und die Anzahl der Transferpassagiere um 9,5% zu. Die Flugbewegungen stiegen im Juni 2017 um 0,2% gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres leicht an. Beim Frachtaufkommen verzeichnete der Flughafen Wien einen Anstieg von 1,9% im Vergleich zum Juni des Vorjahres.

Das Passagieraufkommen am Flughafen Wien nach Osteuropa stieg im Juni 2017 um 13,6% an, was vor allem auf die zusätzlichen Flugverbindungen nach Russland zurückzuführen ist. Westeuropa verzeichnete ein Plus von 5,1%. Das Passagieraufkommen in den Fernen Osten stieg im Juni 2017 um 10,2% an, jenes in den Nahen und Mittleren Osten  um 16,7%. Nach Nordamerika stieg das Passagieraufkommen um 3,3% an, nach Afrika entwickelte sich das Passagieraufkommen mit plus 57,8% ebenfalls positiv.

Ein starkes Passagierplus gab es im Juni 2017 für den Flughafen Malta mit einem Zuwachs um 17,5%. Auch in Kosice gab es einen erfreulichen Anstieg um 16,0%.

Veröffentlicht unter News

CHINA AIRLINES erhöht auf vier Flüge

Die taiwanesische Fluglinie China Airlines (VIE-TPE) erhöht im September und Oktober ihre Verbindungen nach Wien auf vier Rotationen pro Woche. Auf dem Direktflug kommt ein Airbus A350-900XWB zum Einsatz – siehe http://www.flughafenfreunde.at/reportagen/china-airlines-a-350-premiere-am-flughafen-wien/.

Aufgrund der angenehmen Ankunftszeit morgens in der Hauptstadt Taiwans, bieten sich perfekte Anschlussflüge zu weiteren Destinationen in Asien (z.B. nach DPS, MNL, FUK, SGN, HAN, PUS, PVG u.v.m.), Australien und Neuseeland an.

Buchbar sind die Flüge unter: www.china-airlines.com/at/de

Frequenzen im September:

 

Flugtage Flugnr Von Nach Ab An Fluggerät
Mo, Di, Do, So CI64 VIE TPE 11:35 h 05:45 h +1 A350
Mo, Mi, Sa, So CI63 TPE VIE 23:10 h 06:15 h +1 A350

 

Frequenzen im Oktober:

 

Flugtage Flugnr Von Nach Ab An Fluggerät
Di, Do, Sa, So CI64 VIE TPE 11:35 h 05:45 h +1 A350
Mo, Mi, Fr, Sa CI63 TPE VIE 23:10 h 06:15 h +1 A350

 

Veröffentlicht unter News

Sommer am Flughafen Wien – SEASIDE Markt

Am Flughafen Wien kommen Passagiere schon vor Reiseantritt in Urlaubsstimmung: Der Pop-Up-Markt „Seaside Vienna Airport“ im öffentlichen Bereich zwischen den Terminals 1 und 3 lädt täglich zum Genießen von Leckereien und Verweilen in Strandkörben ein. Bis 22. September 2017 bietet die im maritimen Stil gehaltene Marktfläche neben frischen Säften, Superfood-Spezialitäten, Hotdogs und Eiscreme auch eine kreative Fotowand für unvergessliche Urlaubserinnerungen.

Sommermarkt mit süßen und pikanten Köstlichkeiten

Marktstände, Strandkörbe und maritime Designhighlights wie etwa ein 50 kg  schwerer Anker versprühen beim „Seaside Vienna Airport“-Pop-Up-Markt schon am Airport Meeresbrise. In sommerlichem Marktambiente sorgen köstliche Leckereien, angeboten von verschiedenen Gastronomiebetreibern der Vienna Airport Restaurants, für Urlaubsstimmung: Die Juice Factory ist mit gesunden und vitaminreichen Säften vertreten, Mrs. Superfood verwöhnt mit zucker-/laktosefreien oder veganen Spezialitäten wie etwa Smoothies, Frozen Fruit Cream, Energy Bars, hausgemachten Kuchen, sowie Kaffee und Tee. Herzhafte Hot Dogs und süße Eiscreme werden vom Gastronomiebetreiber Lagardère am Crazy Hot Dog‘s Stand serviert.

Fotowand und Vintage-Postkarten

Direkt am Markt zur freien Entnahme aufliegende Postkarten mit historischen Aufnahmen vom Flughafen Wien, der Flugzeug-Abfertigung oder alten Flugzeugmodellen, eignen sich zum Versand als erste Urlaubsgrüße vom Airport wie auch als historisches Andenken und Sammlerstück für Luftfahrt-Interessierte. Eine lustige Fotowand lädt außerdem zum Urlaubsfoto direkt vom Pop-Up-Markt ein.

Der Pop-Up-Markt hat täglich von 10:00 bis 16:30 Uhr geöffnet und ist öffentlich zugänglich.

Veröffentlicht unter News

Tokio & Kapstadt: OS startet Langstreckenoffensive!

Austrian Airlines nimmt 2018 zwei neue Langstrecken-Destinationen in ihr Portfolio auf. Ab 15. Mai 2018 fliegt Austrian Airlines bis zu zu fünf Mal pro Woche nach Tokio und ab 27. Oktober 2018 zwei Mal pro Woche nach Kapstadt. Beide Flüge werden mit einer Boeing 777 durchgeführt. Möglich ist dies, durch die zusätzliche „Tripple“, wie dieses Großraumflugzeug in der Flugbranche genannt wird, die Austrian Airlines in 2018 in ihre Langstreckenflotte aufnehmen wird.

„Wir freuen uns, dass wir früher als erwartet nach Tokio zurückkehren können. Wir haben Tokio im September 2016 temporär eingestellt, weil die Strecke wegen des Wirtschaftsabschwunges und des Währungsverfalls in Japan unwirtschaftlich geworden ist. Die Marktbedingungen haben sich aber in den letzten Monaten deutlich verbessert, daher sehen wir wieder Potential. Und die Nachfrage ist da,“ sagt Austrian Airlines CCO Andreas Otto. „Mit Kapstadt erweitern wir unser Angebot an touristischen Fernreisezielen im Winter.“

Die Boeing 777 hat eine Sitzplatzkapazität von rund 300 Sitzplätzen. Aktuell hat Austrian Airlines sechs Boeing 767 und fünf Boeing 777 in ihrer Langstreckenflotte. Mit der zusätzlichen Boeing 777 erweitert Austrian Airlines diese auf in Summe 12 Flugzeuge.

Zu den neuen Destinationen wird man neben der Economy und Business Class dann auch bereits mit der Premium Economy fliegen können (Diese ist allerdings erst ab September 2017 buchbar). Denn ab kommenden Herbst werden alle Langstreckenflugzeuge der Austrian Airlines Schritt für Schritt mit einer Premium Economy ausgestattet. In der „Premium Eco“ werden den Fluggästen eigene Sitze mit größerem Neigungswinkel, mehr Sitzabstand und breiterer Sitzfläche angeboten. Dazu kommen ein im Vergleich mit der Economy Class größerer Bildschirm für das On-Demand-Entertainment und ein aufgewertetes Catering.

Tokio im Sommerflugplan 2018

Tokio wird nur im Sommerflugplan jeweils Montags, Dienstags, Mittwochs, Freitags und Sonntags angeflogen. Die Flugdauer von Wien zum über 9.100 km entfernten Tokio beträgt etwa
11 Stunden. Tickets sind ab sofort unter www.austrian.com, telefonisch unter +43 (0) 5 1766 1000 oder im Reisebüro buchbar.

Kapstadt im Winterflugplan 2018/2019

Kapstadt wird nur im Winterflugplan jeweils Dienstags und Samstags von Wien aus angeflogen. Die Flugdauer von Wien nach Kapstadt beträgt rund 11:25 Stunden. Tickets werden
ab 27. Oktober 2017 unter www.austrian.com, telefonisch unter +43 (0) 5 1766 1000 oder im Reisebüro buchbar sein.

 

Veröffentlicht unter News