Rendezvous mit einem Giganten

Flughafenfreunde Wien besichtigen EMIRATES A380

Seit 1. Juli 2016 landet einmal täglich ein EMIRATES A380 auf seinen Kurs aus Dubai kommend am Flughafen Wien. Die Landung des Giganten ist immer ein Spektakel und der A380 erfreut nicht nur die Mitglieder der Flughafenfreunde mit seinem Anblick sondern auch viele Mitarbeiter am Vorfeld des Flughafens Wien.

Mit der Aufnahme des neuen Fluges nach Wien als 41. A380 Destination, brach eine neue Ära für den VIE an. Vorbei sind die Zeiten als China Airlines mit ihrer Boeing 747-400 als größtes Linienflugzeug den Flughafen Wien anflog. EMIRATES ist der größte Betreiber des A380, jeder dritte A380 fliegt inzwischen im Auftrag der Fluglinie aus den Vereinigten Emiraten. Am 3. November übernahm man im Airbus Werk Finkenwerder unter großem medialem Interesse den „100“ A380. Bis zum heutigen Tage wurden von Emirates insgesamt 142 Stück des Langstreckenflugzeuges im Gesamtwert von 61 Milliarden USD geordert.

Die Ankündigung zur EMIRATES A-380 Flugzeugbesichtigung, sorgte unter den Mitgliedern für große Freude. Mehr als 63 Teilnehmer nahmen schlussendlich an einer Verlosung um die wenigen verfügbaren Plätze teil.

Am 10. November war es soweit! 15 Mitglieder des Vereines trafen sich im Terminal 3, wo Sie vom verantwortlichen Country Manager Martin Gross persönlich willkommen geheißen wurden. Nach der üblichen Anmeldung bei den freundlichen Mitarbeitern der VIE Ausweisstelle, ging es zunächst auf ein gemeinsames Getränk im Duty Free Bereich des Terminal 2.

Nach einem Sicherheitscheck war es dann für die Teilnehmer endlich soweit. Wir starteten unsere Flugzeugbesichtigung mit einem „Außencheck“ des A380 am Vorfeld. Bei einer Gesamtlänge von 73 Metern und 80 Metern Flügelspannweite muss man einige Meter gehen, bevor man den gigantischen Riesen umrundet. Zahlreiche Fahrzeuge und Mitarbeiter waren während unseres Rundganges am Vorfeld gleichzeitig beim Handling des Flugzeuges beschäftigt. Steht man direkt vor dem A380, stellt man erstaunt fest wie groß das Flugzeug in Wirklichkeit ist!

Der A380 bietet Platz für 489 Passagiere, dementsprechend viele Gepäckstücke werden pro Flug entladen. Für das Handling der Maschine stehen auf der Wien Rotation gerade einmal 150 Minuten zur Verfügung. Es kann daher durchaus als logistische Meisterleistung angesehen werden, dass das Flugzeug in so kurzer Zeit wieder für den nächsten Flug vorbereitet wird. In einigen Jahren schon wird es für EMIRATES zudem am Flughafen Wien möglich sein, gleichzeitig auf zwei Ebenen das Flugzeug zu boarden. Martin Gross zeigt sich im Gespräch aber schon heute über die Abfertigung des Flughafens Wien voll zufrieden.

Die A380 Dimensionen sorgte für staunen bei den Teilnehmern

Für das reibungslose Boarden des A-380 sorgen natürlich auch die 24 Flugbegleiter und zwei Cabin Service Assistants. EMIRATES hat übrigens seit Aufnahme des A380 Flugbetriebes über 1.500 Piloten und mehr als 23.000 Flugbegleiter auf den A-380 geschult.

Nach unserem Rundgang am Vorfeld bestiegen wir das Flugzeug über den hinteren Eingang, sodass wir gleich zu Beginn der Kabinentour die Bord Bar bestaunen durften. Diese bietet Platz für bis zu 26 Passagiere und ist den Kunden der First& Business Class vorbehalten. Auf Wunsch können übrigens 14 verschiedene Cocktails von den extra ausgebildeten Barkeepern während des Fluges gemixt werden.

Die Wien Rotation (EK127/EK128) wird mit einem A-380 in einer Dreiklassenkonfiguration mit 14 Privatsuiten in der First Class, 76 Flachbettsitzen in der Business Class und 399 Sitzen in der Economy Class betrieben. Welchen weiteren Luxus die Einrichtungen der First & Business Class bieten, durften wir gleich im Anschluss bei einer Tour durch die Kabine in Augenschein nehmen. Das im ersten Stock gelegene Bad samt Dusche, war für uns zweifelsfrei ein weiteres Highlight unserer Besichtigung.

Wer Lust auf weitere Details der EMIRATES A-380 Business Class bekommen hat, dem möchte ich einen Testbericht unseres Mitgliedes Gerhard Besau nahe legen. Dieser leistete sich einen kostengünstigen Flug in der Business auf seinem Weg nach Asien und berichtete auf unserer Seite darüber: http://www.flughafenfreunde.at/reportagen/eine-asienreise-nach-meinem-geschmack/

Doch nicht nur als Passagier der Business und First Class lässt es sich angenehm an Bord der A380 Reisen. Die untere Etage ist für die Passagiere der Economy Class vorbehalten.  Emirates Passagiere in allen Klassen erwartet der vielfach ausgezeichnete Service an Bord, mehrgängige Gourmet-Menüs, eine großzügige Weinauswahl, kostenloses WLAN an Bord sowie das 2017 erneut als „World’s Best Inflight Entertainment“ ausgezeichnete Unterhaltungssystem ice mit über 2.500 Kanälen. Vor kurzem wurde ice bereits zum 13. Mal in Folge mit dem Skytrax World Airline Award 2017 ausgezeichnet.​

Auch wenn es den Teilnehmern unserer A380 Besichtigung sichtlich schwer viel, aber die Zeit an Bord war abgelaufen und so begaben wir uns wieder in das Terminalgebäude. Es hatte aber den Anschein, dass so mancher Teilnehmer Lust auf mehr bekommen hatte und schon bald als normaler Passagier für ein neuerliches „A380 Rendezvous“ einchecken wird.

Martin Dichler