Qatar Airways Airbus A350 Besichtigung

Am 16.3. hatten 20 Mitglieder die Gelegenheit den Airbus A350-900 von Qatar Airways zu besichtigen. Hier einige Impressionen und der Link zum Video von unserem Mitglied Arno Schmidt. Auch im nächsten Approach findet Ihr einen Beitrag zu Qatar Airways.

Großer Dank geht an unser Mitglied Priska Glatzer und dem Qatar Airways Team in Wien, die uns bereits zu einer weiteren Besichtigung eingeladen haben.

Video von Arno Schmidt:

 

 

Weiter starkes Wachstum für den Flughafen Wien

Der Wachstumstrend am Flughafen Wien setzt sich fort: Im Februar 2019 stieg das Passagieraufkommen der Flughafen-Wien-Gruppe (Flughafen Wien, Malta Airport und Flughafen Kosice) um 20,9% auf 2,3 Mio. Reisende an. Der Standort Flughafen Wien verzeichnete ein deutliches Passagierplus von 25,6%.
 
Am Standort Flughafen Wien stieg das Passagieraufkommen im Februar 2019 um 25,6% gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres auf 1.863.688 Reisende an. Die Anzahl der Lokalpassagiere nahm mit einem Plus von 30,6% stark zu, die Anzahl der Transferpassagiere stieg um 8,6%. Die Flugbewegungen nahmen im Februar 2019 mit plus 16,0% ebenfalls deutlich zu. Beim Frachtkommen verzeichnete der Flughafen Wien einen leichten Rückgang um 1,7% im Vergleich zum Februar des Vorjahres.
 
Das Passagieraufkommen am Flughafen Wien nach Westeuropa stieg im Februar 2019 um 23,8% an, nach Osteuropa nahm das Passagieraufkommen um starke 36,8% zu. In den Fernen Osten nahm das Passagieraufkommen im Februar 2019 um 14,9% zu, jenes in den Nahen und Mittleren Osten stieg um 27,2%. Nach Nordamerika entwickelte sich das Passagieraufkommen mit einem Plus von 36,9% ebenfalls positiv und nach Afrika legte die Zahl der Passagiere um 35,9% zu.
 
Ein Passagierplus gab es im Februar 2019 für den Flughafen Malta mit einem Zuwachs um 2,9%. In Kosice ging das Passagieraufkommen um 4,3% zurück.
 

Veröffentlicht unter News

Neuer Vorstand bei den Flughafenfreunden Wien

Am Freitag, den 1. März 2019 fand ein Generationswechsel im Vorstand der Flughafenfreunde Wien statt. Bei der Generalversammlung im Brauhaus Schwechat gab Martin Dichler nach 19 Jahren die Obmannschaft an seinen bisherigen Stellvertreter Gernot Kastner ab.

Durch weitere neue Vorstandsmitglieder ist der in den letzten Jahren begonnene Umbruch abgeschlossen. Die abtretenden Vorstandsmitglieder wurden mit tosenden Applaus und einigen Geschenken verabschiedet. Der scheidende Obmann wurde von den Mitgliedern die Ehrenmitgliedschaft verliehen und erhielt als Zeichen dafür den exklusiven goldenen Pin in Form des Vereinslogos mit Namensgravur auf der Rückseite.

Der neue Vorstand präsentierte im weiteren Verlauf des Abends das dichtgedrängte Vereinsprogramm für das Jahr 2019, dass neben den monatlichen Vereinsabenden (am ersten Freitag im Monat), die allseits beliebte 5. Spottersafari und den großen 21. Sammler- und Öffentlichkeitstag enthält. Dieser findet diesmal zum ersten Mal an einem Sonntag (19.5.2019 9-14 Uhr) im Besucherraum des Flughafen Wiens statt.

Der neue Vorstand:

Obmann: Gernot KASTNER

Obmann Stv.: Claudia WINKLER

Kassier: Karl FREIBERGER

Kassier Stv. : Markus URBAN

Schriftführer: Joseph POCHOBRADSKY

Schriftführer Stv.: David HANZL

Video von Arno Schmidt:

 

Über den Verein:

Der Verein der Flughafenfreunde Wien ist ein gemeinnütziger, nicht auf Gewinn ausgerichteter unabhängiger Verein mit ca. 270 Mitgliedern, die am Geschehen des Flughafen Wien interessiert sind und bietet jedermann Zugänge, die sonst nur Mitarbeitern in der Luftfahrtbranche bekommen würden. Z.B. Vorfeldtouren, Flugzeugbesichtigungen oder Hangartouren. Bei den monatlichen Vereinsabenden am ersten Freitag im Monat im Brauhaus Schwechat begrüßt der Verein regelmäßig Brancheninsider und Entscheidungsträger der Luftfahrt. Mehr Informationen auf www.flughafenfreunde.at 

Fotos:

Flughafenfreunde Wien/Patrick Huber

Rückfragehinweis:

Veröffentlicht unter News

Ab Juni 2019 verbindet China Southern Österreichs Hauptstadt mit Guangzhou und Ürümqi

Bild: China Southern

Der Flughafen Wien setzt sein Langstrecken-Wachstum fort: Ab 18. Juni 2019 fliegt mit China Southern die größte Airline Asiens dreimal wöchentlich von Wien nach Ürümqi und Guangzhou in der Volksrepublik China. Der Gabelflug hebt dabei Dienstag, Donnerstag und Samstag aus Wien ab. Die chinesische Airline verbindet so Wien mit gleich zwei Destinationen in Nordwest- und Südchina.

Von Wien aus landet China Southern zunächst in Ürümqi, der Hauptstadt der autonomen Region Xinjiang Uygur im Nordwesten Chinas. Die Stadt liegt direkt an der historischen und auch geplanten „neuen“ Seidenstraße, die die Wirtschafts- und Produktionsstandorte Asiens mit Europa verbindet. Anschließend geht der Flug weiter in die bedeutende Industrie- und Handelsstadt Guangzhou, die auch als „Fabrik der Welt“ bezeichnet wird. Mit über zehn Millionen Einwohnern ist sie bedeutendste Metropole im Perlflussdelta, einer der größten zusammenhängenden Stadtlandschaften weltweit.

„China ist einer der wichtigsten Handelspartner Österreichs in Asien, die Wirtschafts- und Tourismusströme zwischen beiden Ländern prosperieren. Destinationen in China zählen im Jahr 2018 zu den Top-Zielen im Langstreckenangebot am Flughafen Wien. Die neue Flugverbindung von China Southern ist ein weiterer Schritt zur Ausweitung des Flugangebots nach Asien, insgesamt sind nun fünf Destinationen in China von Wien aus erreichbar. Das stärkt den Wirtschafts- und Tourismusstandort Wien und Österreich“, begrüßt Mag. Julian Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG, die neue China-Verbindung.

Tourismusdirektor Norbert Kettner betont die Rolle Chinas und die Bedeutung von Direktflugverbindungen für den Tourismus: „Mit über einer halben Million Gästenächtigungen und einer Wachstumsrate von 15 % im Jahr 2018 ist China bereits Wiens zweitgrößter Fernmarkt. Noch stärker ist im vergangenen Jahr der Netto-Nächtigungsumsatz der Wiener Hotellerie gewachsen: Hier legte China sogar um 25 % zu. Nach London und Paris war der Großraum Wien das am drittstärksten besuchte Städteziel chinesischer Gäste in Europa. Wien ist in China eine bestens eingeführte Marke, die neue Verbindung von China Southern Airlines wird dem Tourismus aus China weiteren Aufwind verschaffen.“

Drei Mal wöchentlich im Dreamliner nach Ürümqi und nach Guangzhou

China Southern kommt ab Juni jeweils Dienstag, Donnerstag und Samstag in Wien an. Auf der neuen Verbindung kommt eine Boeing 787 Dreamliner zum Einsatz. Dieses Flugzeug zeichnet sich durch Geräumigkeit, geringen Kabinendruck, verbesserte Luftqualität und optimale Luftfeuchtigkeit aus und bietet Passagieren damit besonders hohen Reisekomfort.

China Southern Airlines – Größte Fluglinie in Asien

Als größte Fluglinie Asiens und eine der größten weltweit (nach Flottenstärke) betreibt China Southern eine beachtliche Flotte an 820 Flugzeugen der Marken Boeing und Airbus. Die chinesische Airline führt täglich mehr als 3000 Flüge zu 224 Destinationen in 40 Ländern durch und hat im Jahr 2018 mehr als 139 Millionen Passagiere transportiert. Am 15. Juni 2018 wurde China Southern Airlines mit dem “2-Star Flight Safety Diamond Award” der Civil Aviation Administration of China (CAAC) und damit zur sichersten Airline Chinas  ausgezeichnet. Das renommierte Marktforschungsinstitut Skytrax hat der chinesischen Fluglinie außerdem das 4-Stern Prädikat verliehen.

 

Veröffentlicht unter News