China Airlines: A-350 Premiere am Flughafen Wien

Große Premiere am Flughafen Wien. Als erste Fluggesellschaft in Österreich, setzt China Airlines seit dem 10.Jänner den neuen Airbus 350-900 XWB im Linieneinsatz zwischen Wien und Taipeh ein. Mit dem Betrieb des derzeit modernsten Langstreckenflugzeuges der Welt, setzt die staatliche taiwanesische Fluglinie neue Qualität & Komfort Standards für Flüge nach Asien. Das SKYTEAM Mitglied, dessen Geschichte auf das Jahr 1959 zurückgeht, fliegt seit dem 4.Mai 2005 regelmäßig nach Österreich und hat seit Aufnahme der Flüge, bereits mehr als 1 Millionen Passagiere zwischen Taipeh und Wien befördert. Anlässlich des A350 Erstfluges, lud China Airlines in Zusammenarbeit mit dem Flughafen Wien zu einer Flugzeugpräsentation.

Im Rahmen der Veranstaltung wurde auch gleich die neue China Airlines Country Managerin Doris Chen, der Öffentlichkeit vorgestellt. Wei Wang, die seit November 2013 die Geschicke des Unternehmens in Wien geleitet hat, wird wieder für China Airlines nach Taipeh zurückkehren. Die Freude war entsprechend groß, als Sie, wie Sie es bei einer kurzen Ansprache nannte, nach einer sehr schönen und unvergesslichen Zeit in Wien, nun an ihrem letzten Arbeitstag, die Aufnahme des A350 Linienbetrieb miterleben durfte.

Alles neu bei China Airlines

Am 30.September wurde der erste von 14 brandneuen (plus 6 Optionen) A-350-900 XWB in Toulouse ausgeliefert und in die Flotte integriert. Der neue Airbus 350 wird bis zum Jahr 2018, die bereits in die Jahre gekommenen A-340-300 Flotte auf den Europa Strecken (Wien, Amsterdam, Rom) ablösen. Mit der Auslieferung des letzten der vierzehn bestellten A350XWB im kommenden Jahr, verjüngt sich das Durchschnittsalter der China Airlines Langstreckenflotte auf nur 3,6 Jahre.

Nach Angaben von Airline CEO Nuan-Hsuan Ho, soll der Einsatz des neuen Airbus Modells, eine jährliche Ersparnis von bis zu USD 2,2 Millionen pro Flugzeug bringen. Ermöglicht werden diese Kostenreduktionen durch die Verwendung von besonders leichten Verbundwerkstoffen bei der Produktion des Flugzeuges und dem Einsatz neuester Triebwerkstechnologien. Im Vergleich zum bisher verwendeten vierstrahligen Airbus 340, werden Kerosineinsparungen von -25% pro Flug erwartet. Ein Argument das dazu beigetragen hat, dass inzwischen 818 Stück des USD 311 Millionen teuren Jets bei Airbus geordert wurden.

Doris Chen übernimmt das Amt der CI Direktorin für Österreich und Osteuropa

Das Besondere am neuen Airbus ist wie sein Name schon besagt (XWB=eXtraWideBody), seine besonders voluminöse Kabine. Das besonders großzügige Raumangebot an Bord wird durch den Einbau von größeren Fenstern, sowie einer je nach Flugphase angepassten LED Beleuchtung, noch weiter verstärkt. Eine höhere Luftfeuchtigkeit, sowie Sauerstoffsättigung sollen zudem das Klima an Bord während der Langstreckenflüge verbessern.

Die Kabine des China Airlines A350 zählt 306 Sitzplätze und besticht durch ein modernes Design mit Stilelementen aus Taiwan. Seit dem 10.Jänner kann der Kunde auf den drei wöchentlich angebotenen Verbindungen(Di, Do, So), nicht nur 40 zusätzliche Plätze buchen, sondern zudem unter drei verschiedenen Klassen wählen.

Die neue Premium Business Class bietet 32 Sitzplätze, die sich zu einem 2 Meter langen Full-Flat Bett verwandeln lassen, viel persönlichen Stauraum bieten, über einen 18 Zoll Bildschirm in HD Qualität verfügen und mit einem großen Arbeitstisch samt Kosmetikspiegel ausgestattet sind. Die komfortable Sitzbreite von 71cm, verspricht zudem viel persönlichen Freiraum beim Schlaf. Durch die Anordnung der Sitzreihen (1-2-1), verfügt jeder Passagier über einen ungehinderten Zugang zu seinem Wunschplatz. Beim Catering setzt China Airlines am Flughafen Wien ganz auf die Qualität des Premium Anbieters DO& CO.

Passagiere der Premium Business Class profitieren zudem von einer erweiterten Freigepäcksgrenze von 40 bzw. 50kg und einem kostenlosen Limousinenservice im Umkreis von 40km um den Flughafen Wien.

Neu an Bord des A350 wird zudem in allen Klassen WLAN angeboten! Der Kunde kann zwischen einer Nutzungsdauer von einer Stunde, drei Stunden, oder 24 Stunden wählen. Die Preise für das neue Online Angebot starten bereits bei günstigen € 10.-.

Hinter dem Bereich der Premium Business Class befindet sich an Bord des neuen Airbus eine Sky Lounge. Dieser stimmungsvoll beleuchtete Galley Bereich bittet den Passagieren im Self Service, eine große Auswahl an Kaffee- und Teegetränken, Spirituosen sowie taiwanesischen Snacks und Früchten. Eine kleine Bordbibliothek dient zusätzlich der Bordunterhaltung.

Der Self-Service Bereich der Sky Lounge

In der neu angebotenen Premium Economy Class mit 31 Sitzplätzen erwarten den Passagier gegen einen geringen Aufpreis ein komfortabler Sitz mit einem Abstand von 99cm, breitere Sitzflächen mit einer eigenen Armlehne und viel persönlicher Stauraum.  Die Rückenlehnen lassen sich bis auf 39° Grad zurück neigen und verstellbare Fußstützen unterstützen die bequeme Sitzposition. Natürlich profitieren die Passagiere der Premium Economy Class auch von größeren Bildschirmen (30,7cm) und dem umfangreichen Video on Demand Angebot.

Premium Economy, die preisgünstige Alternative zur Business Class

Die Economy Class des neuen China Airlines A350 wartet zusätzlich mit einem besonderen Produkt auf.

In den ersten Sitzreihen dieser Buchungsklasse, lassen sich jeweils je drei Einzelsitzplätze, zu  einer gemütlichen „Family Couch“ verwandeln. Bei diesen speziellen Sitzen kommen größere Fußstützen zum Einsatz, die nachdem Sie einmal aufgeklappt wurden, die Sitzreihe zu einer 152 x71cm großen Liegefläche verwandeln. Eine weiche Schaumstoffauflage, sowie Decken und Polster sorgen zusätzlichen für mehr Komfort. Mit wenigen Handgriffen lässt sich so für die kleinsten unter den Reisenden, ein Schlaf & Spielparadies für einen anstrengenden Langstreckenflug entstehen. Der Aufpreis für die „Family Couch“ beträgt maximal € 600.- pro Strecke und hängt von der Anzahl der gebuchten Sitzplätze ab.

Die 243 Sitzplätze der Economy Class (3-3-3), verfügen zudem über einen sehr komfortablen Sitzabstand von 81,2cm und einen eigenen Strom und USB Anschluss. Das umfangreiche Unterhaltungsprogramm mit einer großen Auswahl an aktuellen Spielfilmen und Musikkanälen, kann auf 28 cm großen Bildschirm individuell genossen werden.

Aus einer Dreiersitzbank, wird mit wenigen Handgriffen eine „Family Couch“

Im Gespräch mit Approach zeigt sich Salesmanager Walter Negri vom Erfolg des neuen Produktes überzeugt: „Wir erwarten uns mehr Passagiere schon alleine durch die größere Sitzplatzkapazität und durch die neue Qualität des Airbus Produktes. Der Passagier kann nun zwischen drei Klassen wählen, wobei unsere Premium Business Class, Premium Economy Class, sowie Economy Class neue Maßstäbe in der Branche setzt! Die „Family Couch“ ist ein einmaliges Produkt und die um 3 ½ Stunden kürzere Flugzeit nach Taiwan, sind ein klarer Wettbewerbsvorteil“.

Die neue Österreich Chefin Doris Chen setzt ebenfalls auf den Erfolg des neuen A350: „Unsere österreichischen Passagiere können an Bord des A-350XWB die taiwanesische Kultur, sowie modernste Technik im edlen Design fühlen. Wir hoffen, dass unsere Passagiere dieses Flugzeug lieben werden“.

Einzig der Wunsch von Ya-Ping Shih (Vertreterin Taiwans in Österreich) nach einem täglichen China Airlines Flug nach Wien wird nicht so schnell in Erfüllung gehen..

Martin Dichler

Über China Airlines:

China Airlines wurde als erste Fluggesellschaft Taiwan´s im Jahr 1959 gegründet. Im vergangenen Jahr beförderte das Unternehmen 14,7 Millionen Passagiere. Über ihre Heimatbasis in Taipeh erreichen Passagiere ab Österreich, perfekte Anschlüsse zu über 90 Destinationen in Asien, Australien und Neuseeland.