Halbjahresergebnis und aktuelle Entwicklungen bei Austrian Airlines

„Die Corona-Krise hat die Airline-Branche mit voller Wucht getroffen. Die weltweiten Reisebeschränkungen haben den Betrieb im zweiten Quartal fast zur Gänze zum Erliegen gebracht. Erst seit der Wiederaufnahme des Flugbetriebs am 15. Juni erholt sich unser Geschäft langsam“, erklärt Austrian Airlines CFO Wolfgang Jani.

Ergebnisse aus der Pressemitteilung von Austrian Airlines im Detail

Sieht man von den humanitären Frachtflügen ab, hat das zweite Quartal praktisch nur aus zwei Wochen Minimalbetrieb im Juni bestanden. Sind im Vorjahr noch rund vier Millionen Passagiere zwischen April und Juni befördert worden, waren es 2020 nur 53.000. Der Umsatz ist um 94 Prozent auf 35 Mio. Euro eingebrochen. Die Gesamterlöse sind im selben Zeitraum um 90 Prozent auf 59 Mio. Euro gesunken (2. Quartal 2019: 610 Mio. Euro). Die Gesamtaufwendungen sind im selben Zeitraum bei 158 Mio. Euro gelegen, was einem Rückgang von 72 Prozent (2. Quartal 2019: 565 Mio. Euro) im Vergleich zum Vorjahresquartal entspricht. Das Adjusted EBIT im 2. Quartal hat letztlich -99 Mio. Euro betragen (2. Quartal 2019: +46 Mio. Euro).

Im ersten Halbjahr 2020 sind die Umsatzerlöse um 67 Prozent auf 322 Mio. Euro gesunken
(1. Halbjahr 2019: 973 Mio. Euro). Die betrieblichen Aufwendungen sind im gleichen Zeitraum um 44 Prozent auf 598 Millionen Euro gesunken (1. Halbjahr 2019: 1.064 Mio. Euro). Gegengesteuert wurde durch ein Paket an kurzfristigen Sparmaßnahmen sowie durch Kurzarbeit der gesamten Belegschaft. Das Adjusted EBIT, in dem unter anderem Bewertungsverluste aus Flugzeugverkäufen exkludiert werden, hat -235 Mio. Euro betragen (1. Halbjahr 2019: -53 Mio. Euro). Das EBIT lag bei -299 Mio. Euro.

Aktuelle Buchungsentwicklung und neue Wege, die Reisefreiheit gesunder Passagiere wiederherzustellen

Gut gebucht mit einer Auslastung von rund 90 Prozent sind derzeit vor allem Feriendestinationen wie Athen, Larnaka oder Thessaloniki. CEO Alexis von Hoensbroech äußerte sich dazu, dass es hier erfreulich sei, dass „die Passagiere nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern lieber die Füße in den Sand stecken“. Allerdings sei das Buchungsverhalten der Passagiere derzeit sehr kurzfristig, da noch immer eine Verunsicherung in Bezug auf Flugreisen herrscht. Auch betonte Hoensbroech, wie wichtig die Reisefreiheit sei, und dass flächendeckende PCR-Tests für die Wiederherstellung dieser notwendig wären: „Wer gesund und nicht ansteckend ist, soll reisen dürfen.“ Zuletzt hatten die Landeverbote in Österreich einen Rückschlag für Östereichs Homecarrier bewirkt und die Auslastung der Airline von 70 auf 60 Prozent gedrückt. Betroffen waren vor allem Zubringerflüge aus Osteuropa für die Langstrecke nach Nordamerika. Aus diesem Grund musste die Chicago-Rotation zwischenzeitlich ausgesetzt werden. Wie wichtig die Umsteigepassagiere in Wien sind, hat sich insofern gezeigt, dass genügend Nachfrage nach Transatlantikflügen da war, obwohl kein Passagier aus Österreich in die USA einreisen darf und vice versa. Bestehende Einreiseverbote und Quarantänebedingungen mit einem globalen Covid-Testprogramm zu ersetzen, ist eine klare Forderung des AUA-CEO, um eine internationale Lösung zu finden, um die Reisefreiheit gesunder Passagiere wiederherzustellen.

Personalsituation und Refunds

Derzeit gibt es entgegen vieler Gerüchte keine Kündigungen seitens des Unternehmens bei Austrian Airlines, da sich alle Mitarbeiter der Fluglinie in Kurzarbeit befinden. Diese ist bis März 2021 fixiert, wobei man von einer Verlängerung ausgeht. Der Businessplan ist auf 2 Jahre ausgelegt, nach diesen 2 Jahren wird eine 80%ige Auslastung prognostiziert – und dann müsse man sich ansehen, wie viele Mitarbeiter für den Flugbetrieb notwendig seien. Zurzeit kommt es allerdings zu Kündigungen seitens Mitarbeitern, die sich mangels Perspektive für andere Berufswege entscheiden – was durchaus nachvollziehbar ist.

Erfreuliche Nachrichten gibt es bezüglich Refunds: Mittlerweile sind drei Viertel der Flugpreiserstattungen für nicht durchgeführte Flüge an Passagiere abgearbeitet.

 

Billigere COVID-Tests und längere Öffnungszeiten

Flughafen Wien unterstützt neue Einreiseregelung und senkt Preis für COVID-19 PCR-Tests um mehr als ein Drittel auf nur mehr € 120.-

Effizienzsteigerungen und Kapazitätsausweitungen aufgrund von erweiterten Öffnungszeiten (täglich 7.00 bis 20.00 Uhr) ermöglichen deutlich günstigeren Preis

Die Preise für die COVID-19 Testungen (PCR-Tests) am Flughafen Wien werden ab Samstag, 08. August 2020 im Interesse der Flugreisenden auf € 120.- (bisher € 190.-) um mehr als ein Drittel reduziert. Dieser deutlich günstigere Preis ist aufgrund von Effizienzsteigerungen sowie Kapazitätsausweitungen möglich und soll damit der steigenden Nachfrage infolge des neuen Einreiseregimes Rechnung tragen, welches vermehrte Testpflichten vorsieht und die Möglichkeit bietet, durch einen PCR-Test die Quarantänepflicht abzukürzen. Mit € 120.- liegt der Preis unter den günstigsten Angeboten für PCR-Tests in Österreich (u.a. unter derzeit angebotenen Varianten zur Selbsttestung), obwohl der Rachenabstrich von medizinisch ausgebildetem Personal erfolgt und das Ergebnis werktags bereits innerhalb von 3-6 Stunden per E-Mail übermittelt wird (an Wochenenden/Feiertagen am Folgetag).

„Mit diesem in Österreich in Bezug auf Qualität, Schnelligkeit und Preis einmaligen Testungsangebot will der Flughafen Wien einen weiteren Schritt setzen, um Reisen sicherer zu machen und damit die Anstrengungen der Behörden zur Eindämmung der Pandemie unterstützen“, stellt Dr. Günther Ofner, Vorstand der Flughafen Wien AG, dazu fest.

COVID-19 PCR-Testungen täglich von 07.00 bis 20.00 Uhr möglich

Für Flugreisende ist es am bequemsten, den Test gleich am Flughafen erledigen zu können. Daher wurden die Öffnungszeiten im Vienna Airport Health Center ab Anfang August deutlich ausgeweitet, wodurch es möglich ist einen PCR-Test am Flughafen Wien sieben Tage die Woche (also auch an Wochenenden und Feiertagen) von 07.00 bis 20.00 Uhr zu machen. Eine gesonderte Voranmeldung ist nicht notwendig, das Testresultat wird via E-Mail zugesendet.

Alle Informationen sind auf der Homepage des Flughafen Wien unter www.viennaairport.com/coronatest zu finden.

EVA AIR setzt die Auszeichnungsserie beim TripAdvisor Travelers‘ Choice fort

Unter den Top-10 der weltbesten Fluggesellschaften sowie vier weitere Auszeichnungen

TripAdvisor, die größte Reisewebsite der Welt, hat EVA AIR als Gewinnerin in fünf Kategorien seiner vierten jährlichen Travelers‘ Choice Awards für Fluggesellschaften bekannt gegeben, darunter die Anerkennung in den „Top 10 Airlines der Welt“. Die private taiwanesische Fluggesellschaft erhielt außerdem Spitzenplätze in den Kategorien „World’s Best Business Class“, „Travelers‘ Choice Major Airlines“ in Asien und „Best Business and Premium Economy Classes“ in Asien. EVA AIR wurde damit zum vierten Mal in Folge mit dem Travelers‘ Choice Award ausgezeichnet.

Reisende können unter https://www.tripadvisor.com/TravelersChoice-Airlines mehr über die diesjährigen Auszeichnungen in der Kategorie Fluggesellschaften erfahren und sich unter www.evaair.com über die Strecken und Dienstleistungen von EVA AIR informieren.

„Wir sind dankbar für die Unterstützung durch Passagiere aus aller Welt“, sagte EVA AIR-Präsident Clay Sun. „Wir unternehmen immer wieder Anstrengungen, herausragende Dienstleistungen und Services zu erbringen, die die Erwartungen unserer Fluggäste übertreffen. Schon zu Beginn der Pandemie haben wir besonders sorgfältig auf Details geachtet. Wir überprüften den Service an Bord und die Mahlzeiten, führten zusätzliche Maßnahmen ein, um die Kabinen noch gründlicher zu sterilisieren, und arbeiteten daran, die Passagiere gut über unsere Praktiken zur Ansteckungsprävention zu informieren, damit sie sicher sein können, wenn sie sich für einen Flug mit uns entscheiden“.

Nach einer Analyse der Quantität und Qualität der von den Fluggästen über einen Zeitraum von 12 Monaten veröffentlichten Bewertungen und Beurteilungen anerkannte TripAdvisor 64 Fluggesellschaften aus den sieben Regionen Asien, Europa, Nordamerika, Lateinamerika, Naher Osten, Afrika/Indischer Ozean und Südpazifik/Ozeanien.

„Die Gewinner der Travelers‘ Choice Awards 2020 sollten stolz auf diese bedeutende Anerkennung sein“, sagte Kanika Soni, Chief Commercial Officer bei TripAdvisor. „Obwohl es ein herausforderndes Jahr für Reisen und das Gastgewerbe war, möchten wir die Leistungen unserer Partner feiern. Die Preisträger werden für ihren außergewöhnlichen Service und ihre Qualität geliebt. Diese Gewinner haben es nicht nur verdient, sondern sie sind auch eine große Inspirationsquelle für Reisende, wenn die Welt wieder anfängt, sich hinauszuwagen.“

TripAdvisor ist die größte Reise-Community-Plattform mit durchschnittlich über 463 Millionen Besuchern monatlich und beinhaltet über 860 Millionen Erfahrungsberichte und Meinungen zu Unterkünften, Attraktionen, Restaurants und Fluggesellschaften weltweit. Alle preisgekrönten Fluggesellschaften von Travelers‘ Choice 2020 sind auf der Website unter www.tripadvisor.com/TravelersChoice-Airlines gelistet.

Über EVA AIR

Die private taiwanesische Fluggesellschaft EVA AIR ist Star Alliance-Mitglied seit 2013 und eine der nur zehn Airlines weltweit mit den begehrten fünf Sternen von SYKTRAX für herausragende Services und Leistungen. Reisende, die an der weltweiten Umfrage von SKYTRAX teilgenommen haben, wählten EVA AIR auch zur Nummer eins bei „Sauberste Flugzeugkabinen der Welt“ und bei „Bestes Economy Class Airline Catering“. TripAdvisor zeichnete sie kürzlich als Drittbeste unter den „Top 10 Fluggesellschaften der Welt“ aus und verlieh ihr bei den jährlichen Travelers‘ Choice Awards für Fluggesellschaften Top-Plätze in vier weiteren Kategorien, während die Leser von „Travel + Leisure“ sie unter den Top-10 der internationalen Fluggesellschaften auf den vierten Platz wählten.

EVA AIR bedient mehr als 60 Destinationen auf vier Kontinenten (Asien, Australien, Europa und Amerika) mit über 80 Flugzeugen der Typen Boeing und Airbus.

Informationen und Buchungen unter www.evaair.com.

EVA AIR auf Facebook: https://www.facebook.com/evaairwayscorp.at

EVA AIR auf YouTube: https://www.youtube.com/user/EVAAIRVIDEO

Über TripAdvisor

TripAdvisor, die weltweit größte Reiseplattform*, hilft 463 Millionen Reisenden jeden Monat** dabei, jede Reise zu ihrer besten Reise zu machen. Reisende auf der ganzen Welt nutzen die TripAdvisor-Website und -Anwendung, um mehr als 860 Millionen Bewertungen und Meinungen zu 8,7 Millionen Unterkünften, Restaurants, Erlebnissen, Fluggesellschaften und Kreuzfahrten zu durchsuchen. Ob sie nun eine Reise planen oder bereits unterwegs sind, Reisende wenden sich an TripAdvisor, um günstige Preise für Hotels, Flüge und Kreuzfahrten zu vergleichen, beliebte Touren und Attraktionen zu buchen sowie Tische in großen Restaurants zu reservieren. TripAdvisor, der ultimative Reisebegleiter, ist in 49 Märkten und 28 Sprachen erhältlich.

Flughafen Wien begrüßt neues CoV-Kurzarbeitsmodell

Der Flughafen Wien begrüßt das heute von der österreichischen Bundesregierung vorgestellte, mit den Sozialpartnern abgestimmte, neue Corona-Kurzarbeitsmodell ab Oktober: „Diese Verlängerung um weitere sechs Monate bietet Unternehmen die nötige Unterstützung, um die dramatische Krise zu bewältigen. Wichtig ist diese Grundlage für Unternehmen, um für die Zeit der Krise und zur Überbrückung des Nachfrageausfalls möglichst viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Beschäftigung zu halten, die nach Ende der Krise wieder gebraucht werden. Gleichzeitig sollte jedoch die Flexibilität geschaffen werden, unerlässlich nötige, individuelle Anpassungen auf Betriebsebene vorzunehmen.“, stellt Dr. Günther Ofner, Vorstand der Flughafen Wien AG, dazu fest.

Verkehrsergebnis Juni 2020

Juni 2020 – Verkehrsergebnis: Minus 96,2% Passagiere in der Flughafen-Wien-Gruppe und minus 95,4% am Standort Wien

Mit der Wiederaufnahme von Linienflugverbindungen durch mehrere Airlines verbesserte sich das Passagieraufkommen im Juni 2020 leicht, liegt aber immer noch deutlich unter dem Niveau des Vorjahres: Das Passagieraufkommen der Flughafen-Wien-Gruppe (Flughafen Wien, Malta Airport und Flughafen Kosice) lag im Juni 2020 mit 142.095 Reisenden um 96,2% unter den Zahlen von Juni 2019. Der Standort Flughafen Wien verzeichnete dabei einen Rückgang um 95,4% auf 138.124 Reisende. Kumuliert von Jänner bis Juni 2020 ging das Passagieraufkommen am Standort Flughafen Wien um 65,3% auf 5,1 Mio. Reisende zurück.

 

Juni 2020 am Standort Flughafen Wien: Minus 95,4% bei Passagieren

Am Standort Flughafen Wien sank das Passagieraufkommen im Juni 2020 um 95,4% gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres auf 138.124 Reisende. Die Zahl der Lokalpassagiere nahm um 94,7% ab, die Zahl der Transferpassagiere ging um 97,5% zurück. Die Flugbewegungen verzeichneten im Juni 2020 ein Minus von 89,9%. Beim Frachtaufkommen gab es ein Minus von 34,9% im Vergleich zum Juni des Vorjahres.

 

Das Passagieraufkommen am Flughafen Wien nach Westeuropa sank im Juni 2020 um 94,7%, nach Osteuropa um 94,8%. Das Passagieraufkommen nach Nordamerika ging um 100% zurück und Afrika verzeichnete ein Minus von 99,0%. In den Nahen und Mittleren Osten sank das Passagieraufkommen um 98,7%. Das Passagieraufkommen in den Fernen Osten ging im Juni 2020 um 98,3% zurück.

 

Am Flughafen Malta ging das Passagieraufkommen im Juni 2020 um 99,5% zurück und der Flughafen Kosice verzeichnete einen Passagierrückgang um 99,0%.

 

Details zu den Verkehrszahlen finden sich in der nachstehenden Tabelle.

 

Rückfragehinweis:

Pressestelle Flughafen Wien AG
Peter Kleemann, Unternehmenssprecher

Tel.: (+43-1-) 7007-23000

E-Mail: p.kleemann@viennaairport.com

Website: www.viennaairport.com

www.facebook.com/flughafenwien

twitter.com/flughafen_wien

 

 

Verkehrsentwicklung Juni 2020
Flughafen Wien (VIE)
06/2020 Diff.% 01-06/2020 Diff.%
Passagiere an+ab+transit 138.124 -95,4 5.090.546 -65,3
Lokalpassagiere an+ab 120.802 -94,7 4.104.623 -63,9
Transferpassagiere an+ab 17.296 -97,5 979.878 -69,3
Bewegungen an+ab 2.453 -89,9 53.093 -58,5
Cargo an+ab in to 14.423 -34,9 107.860 -20,7
MTOW in to 122.785 -87,4 2.318.307 -55,6
Malta Airport (MLA, vollkonsolidiert)
06/2020 Diff.% 01-06/2020 Diff.%
Passagiere an+ab+transit 3.348 -99,5 1.017.850 -68,7
Lokalpassagiere an+ab 3.348 -99,5 1.010.306 -68,8
Transferpassagiere an+ab 0 -100,0 7.366 -58,8
Bewegungen an+ab 280 -94,3 9.289 -61,1
Cargo an+ab (in to) 1.440 +19,5 7.953 +1,0
MTOW (in to) 10.301 -94,5 363.202 -59,8
Flughafen Kosice (KSC, at-Equity-Konsolidiert)
06/2020 Diff.% 01-06/2020 Diff.%
Passagiere an+ab+transit 623 -99,0 50.510 -76,8
Lokalpassagiere an+ab 623 -99,0 50.510 -76,8
Transferpassagiere an+ab 0 n.a. 0 n.a.
Bewegungen an+ab 24 -96,3 797 -69,9
Cargo an+ab (in to) 0 -100,0 4 -85,3
MTOW (in to) 307 -98,3 15.279 -75,7
Flughafen Wien und Beteiligungen (VIE, MLA, KSC)
06/2020 Diff.% 01-06/2020 Diff.%
Passagiere an+ab+transit 142.095 -96,2 6.158.906 -66,0
Lokalpassagiere an+ab 124.773 -95,9 5.165.439 -65,2
Transferpassagiere an+ab 17.296 -97,5 987.244 -69,2
Bewegungen an+ab 2.757 -90,8 63.179 -59,1
Cargo an+ab (in to) 15.863 -32,1 115.817 -19,5
MTOW (in to) 133.393 -88,7 2.696.788 -56,4

 

 

Hinweis: Gesamtzahl der Passagiere enthält Lokal-, Transfer- und Transitpassagiere.
Aufrollung der Vergleichswerte 2019 und Transit-Werte in Kosice.

EVA AIR viertbeste internationale Airline weltweit

Umfrage des Magazins “Travel + Leisure”. LeserInnen bewerteten Komfort, Service, Essen, Preis-Leistungs-Verhältnis

Die LeserInnen der Fachzeitschrift „Travel + Leisure“ wählten EVA AIR zu den Top-10 International Airlines der alljährlichen Umfrage „World’s Best Awards“. Basierend auf persönlichen Reiseerfahrungen wurden die TeilnehmerInnen eingeladen, Fluggesellschaften hinsichtlich Kabinenkomfort, Boden- und Borddienst, Essen und Preis-Leistungs-Verhältnis zu bewerten. Die Umfrageergebnisse sind ab sofort auf der Travel + Leisure-Website verfügbar: https://www.travelandleisure.com/worlds-best/worlds-best

EVA AIR konnte sich im Vergleich zum Vorjahr um einen Platz von 5 auf 4 verbessern. Besonders gelobt wurden das Service, das Essen und die Premium Economy Sitze der privaten taiwanesischen Fluggesellschaft.

„Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung von Passagieren auf der ganzen Welt“, sagte EVA AIR-Präsident Clay Sun. „Wir versuchen immer wieder, herausragende Leistungen zu erbringen, die die Erwartungen unserer Fluggäste übertreffen. Während wir nun daran arbeiten, die Auswirkungen von COVID-19 auf unsere eigenen Betriebe und die gesamte Branche weltweit in den Griff zu bekommen, tun wir gleichzeitig auch unser Bestes, um das Basisservice zu den meisten unserer Hauptziele aufrechtzuerhalten. Wir achten weiterhin sorgfältig auf Details, während wir die Dienstleistungen vereinfachen und zusätzliche Maßnahmen ergreifen, um die Ausbreitung von Infektionen zu verhindern. Wir sterilisieren unsere Kabinen gründlich und befolgen strenge Protokolle, um die Gesundheit unserer Passagiere zu schützen, damit sie sicher sein können, wenn sie mit uns fliegen. “

“Travel + Leisure” führte seine jährliche Umfrage zwischen 4. November 2019 und 2. März 2020 durch. Leser und Leserinnen wurden eingeladen, via Magazin, Tablet-Ausgaben, Newsletter, soziale Medien und unter www.travelandleisure.com mitzumachen. Eine Mindestanzahl von Antworten war erforderlich, damit ein teilnehmendes Unternehmen in die Rangliste der weltbesten Auszeichnungen aufgenommen werden konnte. Neben Fluggesellschaften wurde auch über Flughäfen, Autovermietungen, Städte, Kreuzfahrtschiffe, Spas, Hotels, Inseln, Reiseveranstalter und Safari-Betreiber abgestimmt.

In der Reihenfolge des Rankings von “Travel + Leisure” sind Singapore Airlines, Qatar Airways, Emirates, EVA AIR, ANA, Air New Zealand, Japan Airlines, La Compagnie, Cathay Pacific Airways und Virgin Atlantic Airways die Top 10 der besten internationalen Fluggesellschaften der Welt 2020.

Die hohen Standards von EVA AIR in Bezug auf Sicherheit, Service und Kabinenkomfort werden jedes Jahr von unterschiedlichen Branchenorganisationen gelobt. So wurde die Airline von AirlineRatings.com als 8. unter den Top-20-Fluggesellschaften der Welt und als 3. unter den Top 20 der sichersten Fluggesellschaften der Welt, von TripAdvisor als 3. unter den besten Fluggesellschaften der Welt sowie als 9. in der jährlichen JACDEC Airline Safety Rankings ausgezeichnet. Zudem ist EVA AIR seit 2016 eine der nur zehn Airlines weltweit, die die begehrten fünf Sternen von SYKTRAX für herausragende Services und Leistungen erhalten hat.

Über EVA AIR

Die private taiwanesische Fluggesellschaft EVA AIR ist Teil der angesehenen Evergreen Group und Schwestergesellschaft der Evergreen Line, eine der weltweit größten Containerschiff-Reedereien mit Sitz in Taipeh. EVA AIR ist Star Alliance-Mitglied seit 2013 und bedient mit ihrer Flotte von über 80 Flugzeugen der Typen Boeing und Airbus mehr als 60 Destinationen auf vier Kontinenten (Asien, Australien, Europa und Amerika).

 

Informationen unter www.evaair.com

EVA AIR auf Facebook: https://www.facebook.com/evaairwayscorp.at

EVA AIR auf YouTube: https://www.youtube.com/user/EVAAIRVIDEO

 

Open Air Vereinsabend mit Ehrung von Flughafenvorstand Mag. Julian Jäger

Jedes Jahr findet der monatliche Vereinsabend der Flughafenfreunde Wien im Sommer einmalig als „Open Air-Vereinsabend“ auf der Besucherterrasse des Flughafen Wien statt. In diesem Jahr durfte der Verein Flughafenvorstand Mag. Julian Jäger als Gastredner begrüßen. Referiert wurde über die aktuelle Situation am Flughafen Wien, die Maßnahmen in der Krise und auch über die Bauprojekte am Flughafen. Auch sprach Jäger ein Lob für die Mitarbeiter des Flughafen Wien, die sich aktuell in Kurzarbeit befinden, aus und betonte auch die gute Zusammenarbeit zwischen dem Verein der Flughafenfreunde und dem Flughafen. Mehr dazu wird in der nächsten Ausgabe des APPROACH zu lesen sein. Durch den Abend führte Claudia Winkler, Stellvertreterin des Obmanns. Winkler betonte, dass es gerade in Krisenzeiten wichtig ist, den Flughafen zu unterstützen und die Angebote des Flughafens zu nutzen, wie zum Beispiel die Attraktionen der Besucherwelt.

Im Anschluss wurde Mag. Jäger die goldene Ehrennadel der Flughafenfreunde Wien verliehen, womit der Verein seine Wertschätzung für die gute Zusammenarbeit zum Ausdruck brachte. Diese wurde von der Goldschmiede Urban Tulln angefertigt und freundlicherweise zur Verfügung gestellt.

Wir bedanken uns für die Unterstützung dieses Events und auch für das sehr gute Catering der Firma Star Catering bereitgestellt vom Flughafen Wien.

v.l.n.r: Fuchs Tillmann, MBA (Kommunikationsabteilung VIE), Thomas Gamharter(Leiter Besucherwelt VIE), Claudia Winkler (stv. Obmann FFW), Mag. Julian Jäger (Vorstand VIE)

Corona PCR-Tests werden am Flughafen Wien nun auch am Wochenende angeboten

Kurzmitteilung

Corona PCR-Tests werden am Flughafen Wien nun auch am Wochenende angeboten

Der Flughafen Wien erweitert sein Corona PCR-Testangebot nun auch auf das Wochenende, um der schrittweisen Zunahme des Passagierverkehrs Rechnung zu tragen. Konkret werden die Tests nun auch am Samstag und Sonntag jeweils von 10.00 bis 16.00 Uhr im Vienna Airport Health Center im Office Park 3 am Flughafen Wien angeboten. Von Montag bis Freitag sind die Tests von 9.00 bis 17.00 Uhr möglich.

Aufgrund der Erweiterung der Reisemöglichkeiten steigt auch der Bedarf nach PCR-Tests, nicht nur, weil er den Reisenden eine Quarantäne ersetzt, sondern auch, weil sich viele Passagiere vergewissern möchten, dass sie das Virus nicht in sich tragen.

Anmeldungen unter: coronatest@viennaairport.com (e-mail) oder +43 1 7007-24906 (telefonisch).

Weitere Informationen sind auf der Homepage des Flughafen Wien unter www.viennaairport.com/coronatest zu finden.

Flughafen Graz: Start des Linienflugverkehrs

Flughafen Graz: Start des Linienflugverkehrs

Nach der rund 3-monatigen Covid-19 Pause ist am Flughafen Graz die Freude besonders groß, dass die AUA wieder nach Wien abheben.

 

Ein Foto von diesem „Erstflug“ können Sie downloaden (Fotoquelle: © Foto Fischer / v. l. n. r: Mag. Siegfried Nagl, Bürgermeister der Stadt Graz, Mag. Gerhard Widmann, Geschäftsführer des Flughafen Graz, DI Wolfgang Malik, Vorstandsvorsitzender der Holding Graz begrüßen die Crew der Austrian Airlines):

Erstflug 2020

Feldkirchen bei Graz, 22.06,2020: Ab heute geht es einmal täglich mit Austrian Airlines von Wien nach Graz und wieder zurück. In der ersten Juliwoche sind bis zu zwei Flüge pro Tag im Programm. Durch die Flugzeiten – Ankunft in Graz um 13:40 Uhr und Abflug um 15:35 –  können mit einer relativ kurzen Umsteigezeit viele Anschlussflüge z. B. nach Paris, Amsterdam, Kopenhagen, Stuttgart, Hamburg, Berlin und München erreicht werden.

 

Bürgermeister Mag. Siegfried Nagl freut sich über diesen positiven Impuls für Wirtschaft und Tourismus: „Mit der Aktivierung des Flugverkehrs öffnen sich die Tore zur Welt und wir gehen einen weiteren Schritt in Richtung Normalität. Wir haben das Glück, dass viele große Unternehmen und Unternehmensgruppen in Graz angesiedelt sind. Für diese ist der Flugverkehr zwischen den europäischen Städten dringend erforderlich. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, weitere Anbindungen zur Verfügung zu stellen, um den Standort Graz zu stärken. Auch der Tourismus und Binnentourismus können aufatmen und ich bin mir sicher, dass wir durch attraktive Anbindungen wieder mehr Leben in die Stadt bringen. Gleichzeitig möchte ich mich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die Wiederaufnahme des Regelbetriebs, sowie für das Verständnis und die Mitarbeit während des eingeschränkten Betriebes ganz herzlich bedanken!“

 

DI Wolfgang Malik, Vorstandsvorsitzender der Holding Graz: „Das Unternehmen ist ein Vorzeigeunternehmen im Haus Graz und eine wichtige Drehscheibe für die exportorientierte steirische Wirtschaft. Es ist daher für den Wirtschafts- und Tourismusstandort Graz bzw. auch Südösterreich und Nordslowenien sehr wichtig, dass dieses Tor in die weite Welt wieder geöffnet ist und Flüge abheben. Da die AUA nun ihre bisherige „home-base“ wieder bedient, bin ich zuversichtlich, dass auch die weiteren Verbindungen und Allianzen ab Graz wieder abheben. Die Strategie des Eigentümers ist darauf ausgerichtet, mit dem Flughafen Graz, der immerhin bisher rund 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Beschäftigung geboten hat, durch die Wiederaufnahme der bewährten Destinationen und gute Hub-Anbindungen sowie mit zeitgemäßen innovativen Mobilitätsangeboten wieder durchzustarten”.

 

Der Flughafen Graz war seit der Einstellung der Linien- und Charterflüge im Minimalbetrieb mit eingeschränkten Betriebszeiten, die mit 30. Juni beendet werden, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter befinden sich nach wie vor in Kurzarbeit.

 

„Wir freuen uns sehr, dass es wieder los geht“, erklärt Mag. Gerhard Widmann, Geschäftsführer des Flughafen Graz, „auch wenn wir noch sehr weit weg von einer Normalität sind. In den kommenden Tagen startet Gruber Reisen die erste Ferienflugkette nach Brac und ab 1. Juli geht es mit der Lufthansa wieder nach Frankfurt. Springer Reisen plant ab Mitte Juli Richtung Griechenland abzuheben und bringt Urlauber nach Skiathos bzw. Santorin. Alles Weitere wird sich erst in den kommenden Tagen und Wochen klären – aber wenn uns Covid-19 etwas gelehrt hat, dann ist das wahrscheinlich ein wenig Geduld zu haben“.

 

Informationen zum Flugangebot Graz-Wien: www.austrian.com.

Flughafen Innsbruck: Pistensanierung soll 2021 kommen

Flughafen Innsbruck: Pistensanierung soll 2021 kommen

Mit dem Ende der Kurzarbeit (30. Juni 2020) werden ab 1. Juli 2020 die Planungsarbeiten für die dringend notwendige Generalsanierung der Piste mit vollem Einsatz wieder aufgenommen. Dies wurde im Rahmen der gestrigen Aufsichtsratssitzung einstimmig beschlossen.
Die Planungen und Ausschreibungen haben sich zwar Corona bedingt in diesem Jahr um einige Monate verzögert, jedoch ist es das klare Ziel, den ursprünglich geplanten Termin im Herbst 2021 (Mitte September bis Mitte Oktober) einzuhalten.
Beim zweiten Großprojekt, dem Neubau des Terminalgebäudes, war man sich gestern ebenfalls einig.
„Wir müssen jetzt erst einmal abwarten, wie sich die Flug- und Reisebranche in den kommenden ein biszwei Jahren entwickelt“ erklärt Flughafengeschäftsführer DI Marco Pernetta. Als Konsequenz daraus wurde beschlossen, den erst Anfang dieses Jahres begonnenen Architekturwettbewerb zu widerrufen.