Rekord: 162.440 Gäste in der Besucherwelt

Besucherrekord in der Besucherwelt am Flughafen Wien

162.440 Gäste kamen im Jahr 2018 in die gemeinsam mit Thomas Brezina gestaltete Besucherwelt Flughafen Wien, so viele wie noch nie zuvor. Das entspricht einem Plus gegenüber 2017 von 37,5%.

Neue Highlights 2019: Rundfahrt und Erlebnisraum auch am Sonntag geöffnet, Sonderführungen vom Tower

Für Spannung und bestmögliche Unterhaltung sorgt 2019 das erweiterte Besucherangebot: So hat ab 13. Jänner 2019 sonntags der Erlebnisraum geöffnet, die faszinierende Rundfahrt über das Vorfeld ist dann ebenso möglich. Damit können beliebte Sonder-Touren wie zum Airbus A380, dem größten Passagierflugzeug der Welt oder der Flughafen-Feuerwehr-Tour, auch sonntags von Familien besucht werden. Ebenfalls neu seit 2019 ist die Premium A380-Tour, bei der das größte Passagierflugzeug der Welt von innen besichtigt werden kann.

Tolles Angebot für alle Altersgruppen

Im mehr als 600 m² großen Erlebnisraum erfahren Besucher mittels multimedialer Videoinstallationen in vier Stationen Interessantes rund um das Thema Luftfahrt. Wer immer schon den Flugzeugen bei der Abfertigung sowie bei Starts und Landungen aus unmittelbarer Nähe zuschauen wollte, für den bietet die Besucherwelt eine spannende Tour im modernen Doppeldecker-Bus über das Flughafen-Vorfeld. Abgerundet wird das bunte Rahmenprogramm durch die Besucherterrasse. Die ganzjährig geöffnete Aussichtsplattform ermöglicht auf 1.800 m² einen faszinierenden 180 Grad Ausblick auf das rege Treiben am Airport.

Buchungsmöglichkeiten: Kombitickets, Touren für Kinder und mehrsprachige Touren

Das vielfältige Angebot der Besucherwelt am Flughafen Wien kann individuell auf große und kleine Gäste abgestimmt werden: So gibt es das Kombiticket Erlebnisraum-, Tour und Terrasse etwa zum Spezialpreis für Familien, außerdem werden eigene Touren für Schulklassen oder Kindergeburtstage organisiert. Faszinierende Einblicke bieten zudem Sondertouren wie zum A380, dem größten Passagierflugzeug der Welt, der Flughafen Feuerwehr oder seit kurzem auch zum VIP-Terminal. Für internationale Gäste sind der Erlebnisraum in Englisch und die Bustouren sogar in Englisch, Ungarisch, Slowakisch, Tschechisch und Russisch zu buchen. Informationen zum Programm der Besucherwelt sowie Buchungsmöglichkeiten finden Interessierte auf der Homepage des Flughafen Wien unter www.viennaairport.com/besucherwelt.

Die Rundfahrt und der Erlebnisraum haben Montag bis Samstag von 8.30 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet und ab 13. Jänner 2019 sonntags von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Die Besucherterrasse ist Montag bis Sonntag von 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr geöffnet. Ab 01. Mai bis 30. September 2019 gelten auf der Terrasse längere Sommer-Öffnungszeiten, von 08.00 Uhr bis 22.00 Uhr.

 

 

Veröffentlicht unter News

EVA AIR- Top Plazierung im Safety Ranking

Weitere Auszeichnung in Sachen Sicherheit für EVA AIR. Zum sechsten Mal in Folge hat die private taiwanesische Fluggesellschaft einen Platz unter den Top 20 im alljährlichen Sicherheitsranking „World´s Safest Airlines“ der Plattform AirlineRatings.com erhalten.

AirlinesRatings.com verwendet Bewertungskriterien, die unter anderem auch Daten von Regierungen und führenden Wirtschaftsverbänden sowie Untersuchungen von Unfallstatistiken der letzten zehn Jahre umfassen. Die Redakteure und Redakteurinnen der Website sind weltweit für ihr fundiertes Branchenwissen und ihre Expertise anerkannt. Sie überprüfen und bewerten regelmäßig mehr als 400 Airlines, wovon sie die weltweit 20 sichersten Carrier ermitteln. Jede dieser Airlines hat das Maximum der sieben Sterne des Sicherheitsrankings erhalten und die hohen Kriterien erfüllt.* https://www.airlineratings.com/

Bei Sicherheit und Qualität geht EVA AIR keine Kompromisse ein und baut seit ihrer Gründung ihre Unternehmenskultur darauf auf. EVA AIR-Mitarbeiter und -Mitarbeiterinnen in allen Positionen, ob in der Luft oder am Boden, werden laufend geschult, um die hohen Standards einzuhalten.

Jahr für Jahr gewinnt EVA AIR Ehrungen und Anerkennung durch renommierte Luftfahrtbehörden. So reihte AirlineRatings.com EVA AIR nicht nur unter die 20 sichersten, sondern auch vor kurzem unter die zehn besten Airlines der Welt. Ebenso gewann EVA AIR fünf TripAdvisor-Preise, darunter den fünften Platz in den Top 10 der besten Fluglinien der Welt und einen Rang unter den Top 10 der wichtigsten Airlines in Asien. Darüber hinaus erzielte EVA AIR das dritte Jahr in Folge den Status einer SKYTRAX 5-Sterne-Airline und wurde für die besten Flughafenservices der Welt ausgezeichnet.

Veröffentlicht unter News

EMIRATES lockt mit Sondertarifen:

Ein besonderes Geschenk zum Start ins neue Jahr 2019 bietet Emirates mit attraktiven Tarifen für Flüge ab Wien zu ausgewählten Destinationen im weltweiten Streckennetz. Ob eine Auszeit am Strand, ein Citytrip oder Kultururlaub – bei den Angeboten von Emirates wird jeder fündig.

Wer seinen Traumurlaub plant oder im kommenden Jahr seine Liebsten besuchen möchte, profitiert bei Buchung bis zum 20. Jänner 2019 von den Emirates-Sondertarifen zu vielen Zielen im Reisezeitraum vom 17. Jänner 2019 bis zum 30. November 2019 in der Economy Class und der Business Class.

  Economy Class  Business Class
 Dubai ab  439 EUR  2.399 EUR
 Bangkok ab  499 EUR  1.999 EUR
 Kapstadt ab  579 EUR  2.749 EUR
 Mauritius ab  699 EUR  3.999 EUR
 Seychellen ab  699 EUR  4.399 EUR
 Bali ab  719 EUR  3.499 EUR
 Malediven ab  779 EUR  3.399 EUR
 Sydney ab  1.249 EUR  4.999 EUR

 

Weiteres Highlight für Shopping-Fans: Anlässlich des Dubai Shopping Festivals spendiert Emirates Reisenden in der Economy Class auf dem Rückflug nach Wien zehn Kilogramm zusätzliches Freigepäck. Die Aktion gilt für alle bis zum 2. Februar 2019 neu getätigten Flugbuchungen nach Dubai (Hin- und Rückflug), der letzte Abreisetag ist der 4. Februar 2019.

Durch die zwei täglichen Flüge von Wien nach Dubai lassen sich alle Ziele durch optimale Verbindungen mit kurzen Transferzeiten am Flughafen Dubai erreichen.

Auf dem gesamten Emirates Streckennetz profitieren Gäste von der erhöhten Freigepäck-Grenze, diese beträgt in der Economy Class bis zu 35 kg, in der Business Class 40kg und in der First Class 50kg. Darüber hinaus können Emirates Passagiere den vielfach ausgezeichneten Service an Bord, die berühmte Gastfreundschaft der multikulturellen Kabinencrew, die regional inspirierten Gourmet-Menüs, eine kostenlose Getränkeauswahl sowie das Unterhaltungssystem ice mit über 3.500 Kanälen – den neuesten Filmen und Fernsehsendungen, Musik und Spielen – genießen.
Die Tarife gelten ab und bis Wien, unterliegen besonderen Anwendungsbestimmungen und verstehen sich inkl. Steuern und Treibstoffzuschläge.

Weitere Angebote, alle weiteren Fluginformationen und Reservierungen in jedem Reisebüro, direkt bei Emirates (Tel.: 01 / 206 091 999) oder unter www.emirates.at.

Veröffentlicht unter News

Neuer Rekord – 27 Millionen Paxe!

Wie die APA berichtet, knackte der Flughafen Wien Schwechat am letzten Tag des Jahres nicht nur den Passagierrekord von 2018 sondern es wurden auch der 27-millionste-Passagier abgefertigt.

Im abgelaufenen Jahr sind 27,037 Millionen Passagiere über Wien-Schwechat abgeflogen, angekommen oder umgestiegen. Das war ein Zuwachs von 10,8 Prozent gegenüber 2017. Zweistellige Wachstumsraten hatte es zumindest in den vergangenen zehn Jahren nicht gegeben. Ein starkes Jahr, sagt Flughafen-Vorstand Julian Jäger. Überproportional stark lief es vor allem auch im Dezember: In dem Monat legten die Passagierzahlen im Jahresvergleich um mehr als ein Viertel (25,8 Prozent) auf 2,2 Millionen zu.

Mehr Passagierverkehr gab es praktisch auf allen Linien: Sowohl beim Home-Carrier AUA (Austrian Airlines) als auch bei den in Wien immer zahlreicher werdenden Low-Cost-Fluggesellschaften. Auch der Langstreckenverkehr wurde ausgebaut. Im Verkehr nach Ostasien gab es sogar Zuwächse um gut ein Drittel. 2018 wurde der Flughafen Wien von 74 Fluggesellschaften angeflogen. Ab Schwechat waren 205 Flugziele direkt erreichbar, rund zehn mehr als im Jahr davor.

In Europa meldeten aktuell viele Flughäfen und Airlines Rekordzahlen. Auch der Airport Wien hat vom guten Konjunkturumfeld und vom Tourismus profitiert, und vom zusätzlichen Angebot und neuen Kapazitäten der Airlines. Auch gab es einen gewissen Nachzieheffekt, nachdem es in Jahren davor eher unterdurchschnittliches Wachstum gab. Nach der Air-Berlin-Pleite wurde Wien von Low-Cost-Airlines entdeckt, erklärt man am Flughafen.

Zahlen unterstreichen langfristigen Bedarf an dritter Piste am Flughafen Wien

“Mit 10,8 Prozent Wachstum im Jahr 2018 sind wir bei jenen, die am stärksten gewachsen sind”, sagte Jäger zur APA. Zugenommen haben – bei gleichzeitig immer größeren Maschinen und besserer Auslastung – 2018 auch die Starts und Landungen. Das unterstreiche den langfristigen Bedarf an einer dritten Piste, für deren Baubeginn aktuell auch noch auf ein Verwaltungsgerichtshofsurteil gewartet wird. “Wir rechnen mit einer Inbetriebnahme um 2030. Daran hat sich nichts geändert.”

Kapazitätsprobleme gibt es am Flughafen Wien derzeit nicht. Der börsennotierte Airport investiert gerade rund 500 Millionen in Terminalumbauten, womit man auf die Abfertigung von jährlich 35 bis 40 Millionen Passagieren ausgelegt sein will. Langfristprognosen noch aus dem Jahr 2017 sind spätestens seit den letzten Wochen 2018 jedenfalls überholt: Vor knapp zwei Jahren war man davon ausgegangen, erst in zehn Jahren bei rund 29 Millionen Passagieren im Jahr zu landen.

Ein Jahr der Flugausfälle und Verspätungen wie 2018 vor allem im Sommer geschehen soll sich nicht wiederholen, erwarten die Flughafenmanager. Am Standort Wien ist der Airport mit der AUA in einer Arbeitsgruppe, die alle Prozesse, die man unmittelbar selber beeinflussen kann, durchleuchtet, um Engpässe zu vermeiden, insbesondere was Stoßzeiten in den Morgenstunden anlangt.

Zu den Ausblicken zur Verkehrsentwicklung und zum Finanzausblick der börsenotierten Flughafen-Gruppe für 2019 will sich der Flughafen erst am 22. Jänner in einer Pressekonferenz äußern. Laut Jäger ist der vor Jahren formulierte Fokus (Hub, Langstrecke und Low cost) aufgegangen. Wachstum gab es 2018 am Flughafen auch bei den Beschäftigten am Standort: Alle hier vertretenen Unternehmen beschäftigten zuletzt 22.500 Mitarbeiter, rund 2.500 mehr als vor einem Jahr.

 

Veröffentlicht unter News

Turkish Airlines: A330 wieder im Anflug!

Das vergangen Jahr lief für Turkish Airlines in Österreich besonders erfolgreich. (Wir berichteten!) Am 3.Dezember wurde der 500.000ste Passagier am Flughafen Schwechat gefeiert. Dieser positive Trend hat unmittelbare Auswirkungen auf die Wahl des verwendeten Fluggerätes. Ab dem 1.Jänner wird der Abendflug (TK 1887/1888) von und nach Wien täglich mit einem Großraumflugzeug geflogen. Der verwendete A330 hat eine Kapazität von bis zu 291 Passagieren.

Veröffentlicht unter News

Neu für FFW-Mitglieder: Einkaufen im CREW SHOP

Bislang war das Einkaufen im Gebr. Heinemann Crew Shop nur Airline- und Flughafenmitarbeitern vorbehalten. Ab sofort stehen unseren Vereinsmitgliedern die Einkaufsvorteile dort nun auch zur Verfügung. Künftig können Mitglieder der Flughafenfreunde Wien im Crew Shop in der 1.Etage des Office Park 1 ebenfalls Artikel aus dem Duty Free Sortiment bis 10% günstiger erwerben.
Zusätzlich gibt es immer wieder Rabattaktionen auf bestimmte Produktgruppen, wie zB im
Dezember -20% auf Schaumweine, Weine und Champagner. Die Firma Gebr. Heinemann sponsert unserem Verein im Übrigen auch zwei tolle Preise für unsere Tombola am Sammlertag 2019!
Der Mitgliedsausweis ist bitte bei jedem Einkauf mitzunehmen und bei Nachfrage vorzuweisen. In diesem Sinne: happy Shopping!

Veröffentlicht unter News

November 2018: + 21,5% mehr Passagiere am VIE

Am Standort Flughafen Wien stieg das Passagieraufkommen im November 2018 um 24,2% gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres auf 2.192.658 Reisende an. Die Anzahl der Lokalpassagiere nahm mit einem Plus von 29,9% stark zu, die Anzahl der Transferpassagiere stieg um 7,2%. Die Flugbewegungen nahmen im November 2018 mit plus 15,7% ebenfalls deutlich zu. Beim Frachtkommen verzeichnete der Flughafen Wien einen Anstieg um 2,1% im Vergleich zum November des Vorjahres.

Das Passagieraufkommen am Flughafen Wien nach Westeuropa stieg im November 2018 um 22,1% an, nach Osteuropa nahm das Passagieraufkommen um 28,2% zu. In den Fernen Osten nahm das Passagieraufkommen im November 2018 um 26,0% zu, jenes in den Nahen und Mittleren Osten stieg um 21,5%. Nach Nordamerika entwickelte sich das Passagieraufkommen mit einem Plus von 32,7% ebenfalls positiv und nach Afrika legte die Zahl der Passagiere um 24,4% zu.

Ein starkes Passagierplus gab es im November 2018 für den Flughafen Malta mit einem Zuwachs um 11,8%. In Kosice ging das Passagieraufkommen um 3,5% zurück.

Vienna Pharma Handling Center eröffnet 

Gerade in der Pharmabranche ist die exakte Einhaltung von bestimmten Temperaturen sowie die rasche Zurverfügungstellung von Medikamenten das Um und Auf. Dementsprechend hoch und restriktiv sind die Anforderungen an eine adäquate Abfertigung. Mit der Eröffnung des Vienna Pharma Handling Centers spezialisiert sich der Flughafen Wien auf eine Nische mit vielversprechenden Wachstumsperspektiven, ist der Bedarf der Pharmaindustrie in Österreich und in den östlichen Nachbarländern in den vergangenen Jahren doch stark gestiegen. Einschätzungen des Airports zufolge wird sich das Volumen pharmazeutischer Luftfracht von 2018 auf 2019 zumindest verdoppeln und zwischen 7,7 bzw. 16,7 Tausend Tonnen liegen. Allein die durch die heimische Pharmawirtschaft mit etwa 18.000 Beschäftigten ausgelöste Wertschöpfung beträgt rund 9,6 Milliarden Euro – das entspricht rund 2,8 Prozent des BIP (Statistik Austria, 2016).

„Seit der Ostöffnung 1989 hat sich das Frachtaufkommen am Flughafen Wien verfünffacht und der Transport von medizinischen Produkten ist ein Wachstumsmarkt. Mit dem neuen Pharma Handling Center bieten wir dafür als einziger Airport in Mitteleuropa eine komplette End-to-End-Lösung – mit einer durchgängigen Kühlkette, schnellen Abfertigungsprozessen und kurzen Umschlagszeiten zwischen Luftfahrt, Straße und Schiene. Über den Pharmahub Wien können künftig 23 Länder innerhalb von eineinhalb Tagen, 15 Länder sogar innerhalb von 24 Stunden Fahrzeit mit Medikamenten versorgt werden“, so Mag. Julian Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG bei der Eröffnung des Vienna Pharma Handling Centers heute, Dienstag 11.12.2018.

Erstklassige Lagerung von Arzneiwaren auf rund 1.650 m2

Das neue Vienna Pharma Handling Center ist Teil des Air Cargo Centers und, sowohl von der Straße, als auch vom Vorfeld zugänglich. In der Halle befinden sich zwei voneinander getrennte Temperaturbereiche, ein 1.500 m2 großer Raum für die Abfertigung von Arzneiwaren bei 15 bis 25 Grad Celsius und weitere 153 m2 für die Kühlung auf 2 bis 8 Grad Celsius. Im VPHC werden ausschließlich pharmazeutische Produkte abgefertigt. Für die Errichtung der Halle hat der Flughafen Wien rund 1,8 Millionen Euro investiert. Weitere Informationen zum Vienna Pharma Handling Center gibt es unter www.viennaairport.com/pharmahandling.

Frachtaufkommen am Flughafen Wien seit Ostöffnung verfünffacht

Generell entwickelt sich der Cargobereich am Wiener Airport gut. Das Frachtaufkommen nimmt seit Jahrzehnten stetig zu und hat sich seit der Ostöffnung ungefähr verfünffacht. Zuletzt lag es im Jahr 2017 bei 287.962 Tonnen inklusive Trucking. Auch heuer wird ein weiterer Zuwachs erwartet. Bis Ende Oktober dieses Jahres stieg das Cargoaufkommen bereits um 3,3 Prozent. Die meiste Luftfracht über den Flughafen Wien betrifft Destinationen im Nahen und Fernen Osten wie Dubai, Doha, Seoul, Shanghai oder Bangkok. Innerhalb Europas spielen Köln, Frankfurt und Istanbul eine bedeutende Rolle für den Wiener Airport.

 

Veröffentlicht unter News

Laudamotion neu nach Stuttgart

Laudamotion startet am 1. Februar eine neue Direktverbindung von Wien nach Stuttgart, mit vorerst vier Flügen pro Woche. Im Sommerflugplan 2019 (ab 31. März) weitet Laudamotion ihr Flugangebot von der Homebase Wien deutlich auf sieben wöchentliche Flüge in die deutsche Metropole aus und unterstreicht damit das Vertrauen in den Flughafenstandort Wien.

Laudamotion CEO, Andreas Gruber: „Laudamotion setzt auf Wachstum und aus diesem Grund freut es uns umso mehr, dass wir in Wien unsere Präsenz ausbauen und Reisenden mit der deutschen Metropole Stuttgart eine weitere attraktive Verbindung anbieten können. Sowohl Geschäfts- als auch Ferienreisende profitieren von Auswahl, angenehmen Flugzeiten und einem unschlagbaren Preisleistungsverhältnis.“

Laudamotion startet zur Freischaltung der Flüge von Wien nach Stuttgart eine Verkaufsaktion mit Tickets bereits ab € 9,99.

Veröffentlicht unter News

KOSICE AIRPORT: Vortrag im weihnachtlichen Rahmen

Am vergangenen Vereinsabend gab es trotz des kurzfristigen Lokalwechsels, nur gute Laune unter den 43 Besuchern. Das lag zum einen an dem überaus interessanten Vortrag unseres Gastes Michael Tmej (CEO Kosice Airport), als auch an dem Ambiente unseres alternativen Lokales – der weihnachtlich beleuchteten Heurigenschenke Frank.

Ein Anruf drei Tage vor dem geplanten Vereinsabend sorgte für etwas Panik, als man uns mitteilte, dass wir unseren Event leider doch nicht wie vereinbart in unserem neuen Stammlokal, wegen einer Firmenweihnachtsfeier, willkommen waren!

Wie vor dem Kopf gestoßen begann kurz nach dem Anruf, die Suche nach einem Ausweichquartier. Mit der nahe gelegenen Heurigenschenke Frank fanden wir innerhalb kürzester Zeit eine Alternative, die sich schlussendlich zu eine wahren Glücksgriff erwies.

Auch unser Gastredner hatte kein Problem mit dem kurzfristigen Lokalwechsel und schließlich konnte am 7.Dezember doch noch ein im festlichen Ambiente abgehalter Abend organisiert werden, der mit einem Rückblick auf die berufliche Karriere von Michael Tmej bei der Flughafen Wien AG, einen Anfang nahm.

Michael Tmej ist ein Urgestein am Flughafen Wien, arbeitete in den letzten 25 Jahren schon in den verschiedensten Bereichen in leitenden Positionen und zählt zu den ältesten Unterstützern und Mitgliedern der Flughafenfreunde Wien!

Seit einiger Zeit ist er als Geschäftsführer des kleinen slowakischen Regionalflughafen Kosice verantwortlich. Kosice ist die zweitgrößte Stadt der Slowakei und liegt im Osten des Landes. Nach einer Ausschreibung im Jahr 2005 für das Flughafenprojekt Bratislava/Kosice, erhielt man 2006 schlussendlich den Zuschlag für die kleine Flughafentochter, an der die Flughafen Wien AG seitdem 66% der Anteile hält.

Innerhalb weniger Jahre ist es gelungen einen breiten Verkehr aus Netzwerkcarriern (LOT, Turkish, Austrian, CSA) als auch Low Cost Verkehr (Wizz Air, Ryanair, Eurowings) nach Kosice zu bringen. Zahlreiche Kooperationen, wie die Anschaffung von gebrauchtem, kostengünstigem Flughafenequipment der Flughafen Wien AG, sind das Resultat einer engen Zusammenarbeit.

Der größte Erfolg des Projekts liegt jedoch auch darin: „Das der Flughafen Kosice in den letzten Jahren immer Gewinne erwirtschaftete. Das ist für einen kleinen Flughafen wie Kosice, der unter 500.000 Passagiere pro Jahr abfertigt, beachtlich. Man muss wissen, ca. 2/3 der kleineren Flughäfen mit einer Größe von unter 1.Millionen Passagiere pro Jahr erwirtschaften keine Gewinne“, so Michael Tmej.

Zum Abschluss des Vortrages veranstalteten wir eine kleine Tombola. Michael Tmej brachte den Teilnehmern des Abends drei Sachpreise des Flughafen Kosice mit und das Brauhaus Schwechat unterstütze den Event mit drei Gutscheinen (a`€ 50.-), als Zeichen seines Bedauerns für die Umstände.

Martin Dichler

Veröffentlicht unter News

PEOPLE`S präsentiert Sommerflugplan 2019

Die People’s Air Group darf im 2018 auf eine erfolgreiche Chartersasion zurückblicken. Rund 33‘000 Gäste hat People’s dieses Jahr in den Sommerurlaub gebracht und es wurden insgesamt 11 Destinationen bedient. Umso mehr freuen sich die Verantwortlichen der People’s Air Group, dass das Streckennetz im 2019 nochmals ausgebaut wird. Gleich zwei neue Destinationen werden ins Sommerprogramm aufgenommen.

Neu ab St.Gallen-Altenrhein nach Lamezia Terme (Kalabrien) und zur Kanalinsel Jersey

Die People’s fliegt zusammen mit Rhomberg Reisen neu nach Lamezia Terme in Kalabrien (Süditalien). Zur Kanalinsel Jersey geht es gemeinsam mit High Life Reisen im September. Die bisherigen Sommerdestinationen Olbia, Cagliari (Sardinien), Pula (Kroatien), Neapel/Ischia (Italien), Lefkas, Epirus (Preveza, Griechenland), Calvi (Korsika), Ibiza, Menorca und Palma de Mallorca (Spanien) bleiben dem Streckennetz erhalten und werden im 2019 weiterhin angeflogen. Flüge nach Menorca gibt es neu zweimal wöchentlich sowie zusätzlich ab Bern.

Zusätzliche Nur-Flug Angebote

People’s gibt weiter bekannt, dass das People’s Nur-Flug Angebot auf den Sommer 2019 erweitert wurde. Neben den balearischen Inseln Ibiza und Mallorca gibt es nun auch Nur-Flug Angebote nach Pula sowie an ausgewählten Daten nach Olbia und Cagliari. Die Angebote sind auf peoples.ch buchbar.

Strecke Altenrhein Wien

Ganz unter dem Motto „Einmal Wien – Immer Wien“ bleibt People’s ihrer Haupstrecke von/nach Wien treu und fliegt auch im kommenden Jahr wieder bis zu vier Mal täglich von der Bodenseeregion in die österreichische Bundeshaupstadt. Ob ein Besuch bei Familie, Freunden, Bekannten, ein Städte- oder Businesstrip, People’s bietet eine clevere Alternative in und aus der Schweiz.

Die Gäste schätzen die einfache und unkomplizierte Anreise an den Flughafen Altenrhein sowie die kurzen Check-In Zeiten und Wege am Flughafen und der persönliche Service auf höchstem Qualitätsniveau, sowohl am Boden als auch in der Luft. Es ist unser Ziel, für jeden Gast das Reiseerblebnis zu einem ganz Besonderen zu machen. Wir bleiben unserem Slogan treu: Experience the difference.“ – so Thomas Krutzler, Chief Commercial Officer der People’s Air Group.

Veröffentlicht unter News